"Es lacht in dem steigenden jahr dir" ist der Titel eines Gedichts von Stefan George. Was bedeutet ein "steigendes Jahr"?

4 Antworten

Hier handelt es sich um ein Gedicht, das etwas wehmütig den Herbst beschreibt.

Der Herbst liegt im 3. Viertel des Jahres und die Anzahl der Tage wird mehr. Das hat Stefan George mit 'steigenden Tagen' ausdrücken wollen - 'steigend' als Synonym für 'zunehmend' - dabei hätte er auch 'wachsend' oder 'fortschreitend' nehmen können.

Ein schönes Gedicht, das ich noch nicht kannte!

"Es lacht in dem steigenden Jahr dir

der Duft aus dem Garten noch leis.

Flicht in dem flatternden Haar dir

Eppich und Ehrenpreis.

Die wehende Saat ist wie Gold noch,

vielleicht nicht so hoch mehr und reich.

Rosen begrüßen dich hold noch,

ward auch ihr Glanz etwas bleich.

Verschweigen wir, was uns verwehrt ist;

geloben wir, glücklich zu sein,

wenn auch nicht mehr uns beschert ist

als noch ein Rundgang zu zwein."

In dem Fall wohl ein "fortgeschrittenes Jahr".

Wirkt auf mich sehr ähnlich wie das um Längen bessere "Herbsttag" von Rilke.

In dem Fall bedeutet steinig soviel wie schwer oder schwierig.

Woher ich das weiß:Recherche

Nur steht das nirgends in dem Gedicht.

1

In dem Fall wohl "fortgeschrittenen".

Was möchtest Du wissen?