Was bedeutet dieses Zitat von Stefan Zweig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne das Zitat nicht und weiß auch nicht um den Zusammenhang in dem es entstanden ist.

Doch es wundert mich, dass es von Stefan Zweig ist. Er hat doch schwer depressiv im Exil Selbstmord begangen, obwohl er ein Auskommen hatte.

Als bekennender Pazifist mogelte er sich durch den ersten Weltkrieg indem er sich ins Kriegsarchiv versetzen ließ. Während des Dritten Reiches durfte sein Stammverleger ihn nicht mehr verlegen, aber er fand immer einen Weg seine Werke zu veröffentlichen und sie wurden auch weiter gelesen.

Wenn ich es ihm nun zuschreiben muß, würde ich auf einen Zusammenhang zu seiner pazifistischen Grundhaltung tippen. Denn zur Zeit des ersten Weltkrieges herrschte eine breite Kriegseuphorie in Deutschland. (Während des zweiten Welt-Krieges stand sein Judentum im Vordergrund seiner Probleme und er verließ Deutschland recht bald.) Mit seiner Haltung wird er recht allein da gestanden haben. Es ist auch fraglich ob er viel Gelegenheit bekam, diese offen zu diskutieren. Sein Umfeld wird ihm fehlende Vaterlandsliebe unterstellt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du das durchliest, kommst Du vielleicht drauf: https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Zweig

Er war Jude, wurde denunziert, floh ins Exil. Er war außerdem depressiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?