Erster Tag in einer Tagesklinik

4 Antworten

Beim wiegen, nur so viel wie du willst, blut wird abgenommen, aber wenn du sag's das du es auf keinen fall willst lässt sich der Arzt vielleicht überreden :D viel glück

Das wird gut, so schlimm ist es nich ;D

0

Davor brauchst DU wirklich keine Angst haben. Ich war im Februar/März auch in einer Tagesklinik Patient.

Du wirst, wenn DU ein Vorgespräch hast, nur nach deinen Problemen befragt und dann entscheidet es sich, wie schnell Du dann in die Klinik aufgenommen werden kannst.

Aber bei der Aufnahme wirst Du dann komplett untersucht. Das wird aber genauso wie beim Hausarzt der Fall sein, aber auch verpflichtend. Man will Dir helfen und alle Symptome auch abklären. Da ist auch ein EKG und ein Blutbild regelmäßig erforderlich. Und das ist auch sinnig. Machst Du da schon nicht mit, kannst DU das ganze vergessen. NIMM DIE SACHE einfach mal ernst und überwinde Dich.

Dir will man da doch helfen und da Hilfe ein Nehmen und Geben erfordert, ist auch von Dir etwas erforderlich: Vertrauen in die Ärzte. Da reisst Dir keiner den Kopf ab. Selbst wenn Du nicht mal an die Regeln denkst.

Wenn Du mehr über meine Erfahrungen hören willst, melde Dich einfach per PN bei mir,.

Ich kann dir voll und ganz nach empfinden. Morgen bin ich auch dran. Mein Vorgespräch war schon, und Morgen geht es los. Habe totalen bammel. Aber mal im ernst, wenn einem schon geraten wird dort hinzugehen sollte man es auch durch ziehen. Ich wüsste zum Beispiel wenn ich jetzt kneifen würde, würde ich mit meiner Krankheit nur wieder ein Schritt zurück machen als nach vorne.

Also Augen zu und durch.

Steigt der THC Wert im URIN durch passives einatmen?

Und zwar geht es darum: Ich bin seit gestern in einer Tagesklinik aufgenommen worden - nicht wegen Suchtproblemen... Zuvor habe ich mich fast 2 Jahre isoliert und täglich recht viel gekifft. In dieser Tagesklinik werden mir regelmäßig urin tests abgenommen, da ich den entzug zu hause selbst durchgezogen habe- zur kontrolle (blut bekommen die von mir nicht wg nadel- bzw spritzen phobie !). Gestern war also, wie gesagt, meine Aufnahme an der ich auch urin abgeben musste. Gestern abend hatten wird dann zuhause besuch und mein freund und dessen freund haben sich 2-3 joints geraucht in meiner anwesenheit...wohnzimmer hat ca 26qm und 2 fenster die geöffnet waren. dumm gelaufen- heute morgen musste ich nun wieder urin abgeben! Jetzt sitze ich hier schon den ganzen tag und drehe voll ab weil ich angst habe das durch mein gestriges passiv mit einatmen der wert wieder angestiegen ist, sodass die psychologen mich morgen raus werfen -.- kann das ? Mein "Anfangswert" lag bei 149 (in welcher einheit weis ich nicht, kenne mich da nicht aus, sagen die mir nur so per zahlen in der theraphie), eine woche später lag der wert bei 138 und seit mittwoch auf 50... um auf den 50er wert zu kommen hat es ca 1,5 monate gedauert.

Kann mir jemand sagen, ob der wert durch das passiv kiffen insoweit ansteigt dass sie es mir morgen zum verhängnis werden kann bzw dass mein wert wieder voll ansteigt? Vielen Dank im Vorraus und bitte nur qualifizierte Antworten mit etwas Ahnung, durchs raten werde ich auch nicht schlauer ;)

...zur Frage

Auslandsjahr ärztliche Untersuchung?

Hallo :)

Ich habe vor, mich demnächst für ein Auslandsjahr in Frankreich zu bewerben. Jedoch habe ich bisschen Angst wegen der ärztlichen Untersuchungen, die dann kommen. Dazu habe ich ein paar Fragen. Und zwar bin ich etwas übergewichtig und ich hab so Angst davor, mich wiegen zu lassen. Ist das Gewicht eine notwendige Angabe? Und wird auch nach psychischen Krankheiten bei der Anmeldung gefragt? Bzw was genau muss vom Arzt abgecheckt werden?

Lg, Amelie

...zur Frage

Angst vorm Wasser trinken!?

Hallo, So eine ähnliche Frage hätte ich schonmal aber bitte antwortet ehrlich: Also ich bin 15 und 166 cm groß ich habe zuvor 51 Kilo gewogen und wiege mittlerweile 53kg immer noch wenig aber gerade so im normal Bereich. Ich war in der Klinik und esse etwas besser als vorher noch nicht 100% aber ich arbeite noch daran. Nur ich habe ein ganz großes Problem und zwar, dass ich Angst vorm trinken habe ich denke immer zu nimmt davon zu ja ich weis das das von der Magersucht kommt und ich arbeite noch daran... Meine Frage wenn ich einen Liter Wasser trinke wann ich dieser dann nicht mehr auf der Waage also wann kann ich mich dann wieder wiegen ohne Angst zu haben (ich wiege mich jeden Samstag aber nur das ich es ungefähr weis) und ich habe immer nur wenn es hoch kommt am Tag einen halben Liter getrunken! Das soll sich ändern. Aber nehme ich zu wenn ich jetzt einfach mehr trinke oder nützt da zB so ein schwitzgürzel etwas? Bitte helft mir ja ich bin noch in Behandlung aber vielleicht habt ihr ja Tipps für mich? Und wie sieht euer tagesplan vom Essen aus um das Gewicht zu halten?

...zur Frage

totale angst vorm arbeitsamt

ich muss morgen zum arbeitsamt und mich arbeitslos melden, ich hab total angst davor weil ich nich weis was auf mich zukommt, hat jemand erfahrung damit, ist es schlimm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?