Erfundene Namen auf Fussball-Trikot?

5 Antworten

Es ist tatsächlich so, das es darüber Vorschriften gibt wie die Trikots beschriftet und als Werbeträger genutzt werden dürfen.

Dies findest Du aber nicht in den Fußball Regeln sondern in den Wettbewerbsbestimmungen der Fußball Verbände.

Für den Liga Betrieb des DFB ist hierbei festgelegt, das wenn ein Name auf dem Trikot steht, dies der Nachname des Spielers sein muss den er auch in seinen offiziellen Lichtbilddokumenten führt.

Zusätzlich sind auch Künstlernamen erlaubt, sofern diese in seinem Lichtbilddokumenten eingetragen sind und er sie offiziell verwenden/führen darf.

In anderen Profi-Ligen (Bspw. Brasilien) sind übrigens auch Künstler oder Spitznamen zulässig. Hängt also von den Bestimmungen der Nationalverbände ab.

Ein Kuriosum am Rande über den Fall Andreas Neuendorf

(https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Neuendorf#cite_note-3)

Dieser wollte seinen Spitznamen "Zecke" auf seinem Trikot tragen. Dies erreichte er darüber das er diesen Spitznamen als Künstlernamen im Personalausweis eintragen ließ. Damit er diesen Künstlernamen auch führen darf (eintragen lassen konnte) malte er ein Bild , signierte dies mit "Zecke" und versteigerte es auf einer Auktion für einen gemeinnützigem Zweck.

So ein brasilianischer Profi Fußballer hat den Künstler Name Hulk weil sein richtiger Name einfach zu lang ist aber Hulk ist nicht die Abkûrzung sondern weil er so breit und muskulös ist.
Also ja man darf ein Künstlername aussuchen aber er muss irgendwie genehmigt werden etc.

Hier Hulk  - (Fußball, regeln, Trikot)

Bei Hertha gab es mal den Spieler Neuendorf. Der musste sich erst seinen Künstlernamen vom Amt bestätigen lassen, bevor er sich "Zecke" aufs Trikot machen durfte.

Die Regeln dazu kenne ich aber nicht. Kann aber von Liga zu Liga unterschiedlich sein. In Deutschland gibt es auch eine Höchszahl, während in Mexiko sogar dreistellige Zahlen erlaubt sind.

Was möchtest Du wissen?