Erfahrungen Klassenlehrerwechsel nach Klasse 2

3 Antworten

Also: an unserer Schule wurde beides praktiziert. Wechsel und auch kein Wechsel. Ich als Schulleiter war für mich gegen Wechsel, weil ich gerne die Kinder vom 1. bis zum letzten Grundschultag zu "meinen Kindern" gemacht habe. Daher habe ich meine Klassen vom 1. Jahr bis zum Ende des 4. Jahres geführt. 2 andere Kolleginnen haben sich vereinbart: "Ich mach demnächst immer gerne 1. und 2., und Du machst dann 3. und 4.!" Die beiden haben also einen Wechsel vorgenommen. Wechsel oder nicht, steht bei mir gleichranging nebeneinander. Hat alles die gleichen Vor- und Nachteile. Ich habe das an meiner Schule nicht vorgeschrieben. Die Eltern waren damit zufrieden, die Kinder jeweils auch. Was wollten wir mehr?

Gerade in Grundschulen arbeiten viele (junge) Lehrerinnen. Da sie oft eine Familie gründen oder auch vergrößern, gibt es „erzwungene“ Lehrkräftewechsel.

Immer öfter haben Lehrkräfte auch einen Zeitvertrag und müssen nach dem Ablauf die Schule verlassen – auch ein „Wechsel“. Daneben gibt es Krankeiten, Versetzungen, Ruhestand etc.

Aber auch wenn keine „Eingriffe“ stattfinden, gibt es verschiedene Gesichtspunkte.

Klassenlehrer von 1 bis 4 ohne Wechsel: hat eine gewisse „Sicherheit“; manche Kinder kommen aber nicht gut mit dem Lehrer aus, ein Wechsel gibt neue „Startmöglichkeiten“. Kinder können eine Änderung meist gut „vertragen“: sie trauern dem alten nach und freuen sich auf den neuen Lehrer. Die Kinder haben neben dem Klassenlehrer meist Fachlehrer: Sport, Religion, Englisch etc. – mit denen gibt es auch Wechsel und das ist „nicht so schlimm“.

Klassenlehrer von 1 bis 2 und dann 3 bis 4: Das Kind hat das Gefühl, dass es mit dem „höheren“ Alter auch neue Personen bekommt (im Kindergarten gab es das ja auch). Am Anfang sind die Kinder traurig, weil der Neue andere „Riten“ hat, andere Gewohnheiten. Aber Kinder schaffen den Wechsel oft leichter als die Eltern.

Manche Schulen wechseln regelmäßig, andere versuchen es zu vermeiden, viele müssen wechseln, weil sich das Personal ändert.

So viel ich weiß, gibt es keine wissenschaftlichen Untersuchungen dazu.

Die Erfahrung zeigt, dass es keine eindeutige richtige Möglichkeit gibt. Es ist „Geschmackssache“. Es ist ganz gut, wenn es einige Lehrer (egal ob Fach- oder Klassenlehrer), die über eine längere Zeit bleiben – aber etwas Wechsel tut auch gut – eine Mischung kann also die Lösung sein.

hmm pro: das kind kommt langsam aber sicher dem näher, vom blickwinkel des lehrerwechsels, was später auf ihn/sie zukommt, da später für jedes fach versch. lehrer zuständig sind.

contra: das kind ist an die lehrkraft gewohnt daher kann die umstellung etwas ungewohnt werden

Wie erörtert man in einer Diskussion bzw. wie schreibt man es?

Wir sollen zu einem Thema in einer Diskussion erörtern... Weiß jemand wie ich es machen soll? Soll es eine Erörterung sein mit der eigenen Meinung am Ende oder einfach eine pro contra Tabelle?

...zur Frage

Was spricht für und gegen den Gebetsruf?

Hallo!

Ich und eine Freundin hab in Religion das Thema weshalb der Muezzin nicht schreien, die Kirchenglocke jedoch leuten darf. Nun wollten wir eine Pro und Contra Liste erstellen, weshalb es erlaubt werden sollte. Da ich im Internet nicht sonderlich viel dazu gefunden habe, wollte ich fragen ob ihr mir vielleicht Pro und Contra Argumente nennen könntet.

Danke im vorraus.

...zur Frage

Killerspiele - Pro und Contra

wir sollen in der schule eine diskussion über das thema killerspiele halten aber oft findet man nur die gleichen argumente

z.B früher gab es noch keine killerspiele aber trotzdem gewalt

wann war denn der erste amoklauf und gab es damals schon killerspiele???

LG Philipp

wenn ihr gute argumente pro und contra wisst bitte auch schreiben

...zur Frage

Pro und Contra Argumente : wie kann man die umwelt achonen ( ohne Autos)?

WIr machen in der Klasse eine Diskussion darüber wie man die umwelt ohne autos schonen kann ;)

...zur Frage

Wie könnte eine Pro Contra-Liste zu Marshallplan aussehen?

Kann man eine Pro Contra Liste zum Marshallplan machen das Thema Ob er zur Blockbildung beigetragen hat oder nicht.

...zur Frage

4. Klasse leichter als die 3. Klasse? Kann das sein?

Mein Sohn (kl. 4) erzählt mir in den letzten Wochen öfter, wie leicht die 4. klasse sei, sie sei leichter als die 3. Klasse. Er sagt, sie sei so leicht wie die 2. Klasse und er hätte sich in allen Fächern mündlich verbessert.

Kann es sein, dass die 4. leichter ist? Wie sind eure Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?