Erfahrungen bei Hühnerhaltung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey du,

Hühner sollte man mindestens in einer kleinen Gruppe halten also nicht weniger als 3 oder 4. Ein Hahn muss nicht sein ist aber besser da die hühner so ruhiger sind (er passt auf, wahrnt und verdeutlicht die Hackordnung.

EIn Sandbad sollte vorhanden sein. In einer stelle des außengeheges das die meiste Zeit ind er Sonne liegt.Der Restd es außenstalls sollte Wiese sein. Der Innenstall besteht bei uns aus Sand (in der mitte) und Holz (vorne an der Futterstelle und unter den schlafplätzen da das holz leichter sauberzuhalten ist.

Zumschlafen brauchen die Hühner schlafstangen (unsere sind zwischen 30 cm und 50cm über dem Boden) außerdem haben wir unseren Damen legeplätze gebaut an die wir von außerhalb des stalles durch eine Klappe kommen. Damit die hühner diese als legeplätze aktzeptieren haben wir in jedem ein Gipsei liegen. Die Nester sind mit einem Stroh oder auch streu ausgelegt.

Nach hühnern würde ich mich ehrlich gesagt mal in einigen Tierheimen in der Umgebung umschaun oder auf ausstellungen gehen. DIe Züchter wollen Tiere die keinen Preis gebracht haben recht schnell und günstig los werden und da ihr ja kein besonderes Ziel mit den Hühnern verfolgt wäre es doch toll eine kleine bunte Truppe zu besitzen.

Viel Spaß und erfolg!

Nähere Infos würde ich mir auch bei Huehner-info.de einholen. Ansonsten solltest du nicht die Anwesenheit einer Nachbarschaft vergessen - Hühner sind auch ohne Hahn manchmal recht laut und nicht jeder Nachbar ist da so glücklich drüber, evtl. auch mal beim Ordnungsamt nachfragen, in reinen Wohngebieten gibt es da manchmal auch Vorgaben, wieviele Hühner man halten darf. Mach dir auch schon mal Gedanken was du mit dem anfallenden Hühnermist/stroh/streu machst - das kann auf einem kleinen Grundstück schon eng werden, Stroh verrottet nämlich nicht so schnell. Auch sollte man schauen, woher man das Einstreu bekommt und auch wie man es transportiert, ein Kleinwagen ist da nicht so opitmal. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, wir haben unsere vor 2 Jahren angeschafft und mußten auch dazu lernen... Ein Geflügelzuchtverein hilft dir sicherlich auch gerne weiter, ansonsten kann ich dir vielleicht noch ein paar Tipps geben, frag einfach. Wir haben Seidenhühner, empfehlenswert - da sie nicht fliegen können, sie schlafen aber am Boden in einem Pulk, benötigen daher keine Stangen. Sie werden sehr zahm und lassen sich manchmal auch gerne streicheln. Unsere sind Zwerge, 2 Eier sind etwa so viel wie ein normales. Viel Spaß ansonsten

Ich kann auch http://www.huehner-info.de/ wärmstens empfehlen. Vor allem haben die auch ein gutes Forum!! Hat mir in den Anfängen unserer Hühnerhaltung sehr geholfen! Aber um das Schlachten kommt man manchmal nicht rumherum. Federfresser, kranke Tiere usw. da geht es manchmal nicht anders. Mardersicherer Stall, Auslauf mit Schutz von oben (Habicht), also Gebüsch oder so, Sandbad, frisches Wasser und proteinhaltiges Futter. Alle Infos sind aber auf der Hühner-Seite zu finden!

Hühnerherde - (Tiere, Hühner)

Was möchtest Du wissen?