Reitbeteiligung - wie soll ich mich entscheiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Prinzipiell wäre es fair, wenn du beim alten bleibst, einfach aus Loyalität und eigentlich war es nur dein Versehen. Allerdings musst du auch an dich denken. Du brauchst ein gutes Pferd (sind beide), eins wo du magst (du magst beide) aber dazu gehören auch die Umgebung und die Leute. Rechne mal wie viel Zeit du verlierst, wenn ihr auf die Frau warten müsst immer.

Fazit: Aus Loyalität wäre bleiben die bessere Variante. Aber vom reinen logischen Denken her, solltest du wechseln. Reiten macht Spaß wenn viele, nette dabei sind und eine gute Umgebung lässt alles besser erscheinen und macht auch mehr Freude. Wechsele am besten.

PS: Ein sauberes Lokal wo der Gastwirt da ist, dort ist du lieber als in einem dreckigen Lokal, wo kein Gast da ist und der Gastwirt auf sich warten lässt.

Du gehst dran zu Emotional denke bei der neuen wirst du Glücklicher und den bei den alten kannst du ja mal vorbei schauen oder Tierbeschützer keine ahnung wie die heißen anrufen und sagen das dass Tier keine Pfleger mehr hat.

Pfleger schon aber ich bin die “Vertrauens“ Person. Ja ich bin erst 13 und hänge sehr an so was. Deshalb ..:/ ich hab Angst das meine rb es einfach schlecht geht :/ wenn ich traurige Lieder höre fang ich manchmal an zu weinen weil ich sie noch  aufgeben will aber ich hab an den Stall Angst zu reiten bodenarbeit etc.

Ich weiss es einfach nicht :((

0

Wie gesagt die Neue ist für dich eine bessere Variante.Nicht so viel mit Gefühl dran gehen

0
@wanted98

Um aber ist halt schade um das pferd :(( ic  hab  die ja auch 8Monate gehabt hab ihr von bodenarbeit bis intern Sattel sehr sehr viel selbst beigebracht :(

0

Was möchtest Du wissen?