Energieerhaltungssatz im Zusammenhang mit Solarenergie

5 Antworten

  1. Die Strahlungsenergie der Sonne verteilt sich schlicht in den Raum, wie sich das Licht einer Glühlampe oder der Kerze verteilt.
  2. Durch die Solarenergie wird keine zusätzliche Energie von der Sonne aufgenommen. Wenn die Sonne strahlt, dann strahlt sie eben. Und wo keine Solarzelle ist, gibt sie diese Wärme vielleicht an die Dachziegeln ab. Bei der Solarenergie wird die Strahlungsenergie der Sonne lediglich in elektrische Nutzenergie gewandelt.

Wenn Du "die Erde" als abgeschlossenes System betrachtest, gehst Du bereits von falschen Voraussetzungen aus. Wir stecken zwar in einer Atmosphäre, aber nicht in einer hermetisch verschlossenen Käseglocke. Auch das komplette Sonnensystem ist nicht "abgeschlossen" im physikalischen Sinn.

Aus genau diesem Grund stehen auch zahlreiche Argumente von Klimaschutzgegnern auf tönernen Füßen. Sie basteln sich ein Denkmodell, welches ihnen erlaubt, falsche Schlüsse aus falschen Voraussetzungen zu ziehen.

Die Erde gibt auch Energie in den Weltraum ab. Ein Plus an Energie würde bedeuten dass sich die Erde aufheizen würde. Tut sie aber nicht, sie kühlt im Gegenteil sogar ab. Aber sehr laaaaangsaaam. Trotzdem wird die Erde nicht erkalten, weil sich die Sonne langsam aber sicher aufbläht und die Erde mehr erwärmt. In einigen Millionen Jahren kommt dann der Punkt dass sich die Erde durch die Sonne so weit erwärmt hat, dass kein Leben hier mehr möglich ist.
Aber bis dahin wird wohl auch schon lange kein Mensch mehr seinen Hintern durch die Botanik dieser Erde tragen. ;-P

naja sie muss sich nicht zwangsläufig erhitzen... Was ist mit dem Windsystem und Photosynthese?

0
@awsed

Wir gewinnen keine Energie, wir wandeln nur bestehende Energie um. Weder die Erde noch das Sonnensystem sind abgeschlossene Systeme. Jeder lebt auch von und durch seinem Nachbarn. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?