Einzelhandel stärken und schwächen?

4 Antworten

Tut mir Leid: Ein Schwäche von dir ist, dass du deine Stärken nicht kennst oder nicht benennen kannst oder dass diese Stärken auf Gebieten liegen, von denen du schon weißt, dass dir eine Nennung im Vorstellungsgespräch keinen Vorteil bringt.

Was ist denn bei deiner Überlegung zu der Frage herausgekommen, welche Stärken ein Einzelhandelsverkäufer in einem großen Elektronik-Fachmarkt möglichst haben sollte?

Dazu gehören bestimmt:

  • Fachkompetenz
  • Warenkunde
  • gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
  • das Verstehen von Kundenbedürfnissen, auch wenn die Kunden nur ein eingeschränktes Ausdrucksvermögen haben
  • Freundlichkeit und Gelassenheit (keine Hektik ausstrahlen!)
  • zügiges, konzentriertes Arbeiten
  • Priorisierung und Multitasking
  • gutes räumliches Orientierungsvermögen
  • gutes Gedächtnis

Und wie ist dein Bewerbungsgespräch nun gelaufen? Konntest du die von mir aufgezählten Stärken anbringen?

0

Zu den Schwächen:

Da sollte man tunlichst nichts zugeben wie:

  • Ich bin dumm wie Bohnenstroh.
  • Ich kann mir nichts merken.
  • Ich lasse mich ganz leicht verwirren und aus der Bahn werfen.
  • Ich verstehe oft nicht, was Menschen meinen.
  • Ich werde leicht wütend und beleidigend.

Besser wäre so etwas wie:

  • Ich bin zuweilen zu perfektionistisch. Wenn etwas nicht klappt, dann nagt das innerlich an mir. Das lasse ich mir natürlich nach außen hin nicht anmerken.
  • Ich bin so überengagiert, dass man mich teilweise bremsen muss, damit ich meine Pausenzeiten einhalte und nach 10 Stunden Arbeit auch wirklich Schluss mache, so dass ich genügend Ruhezeiten habe.

Die Sache mit dem Perfektionismus ist aber vermutlich vielen Personalern als "zurechtgelegte Schwäche für Bewerbungsgespräche" schon hinlänglich bekannt und vielleicht nicht glaubwürdig.

Wir kennen dich nicht. Du sollst für dich Werbung machen. Nichts anderes ist ein Bewerbungsgespräch.

Und dann mit irgendwelchen Standard-Floskeln zu kommen, ist natürlich eine sehr gute Idee.🤦🏻

Ironie bitte kursiv.

0

Deine Stärken präsentierst du ja in deiner Bewerbung und dem Bewerbungsgespräch.

Personaler wissen doch eigentlich alle, dass man auf die Schwächenfrage keine Antwort hat, oder sich etwas ausdenkt.

Mein Tipp ist etwas rotzig und lautet in etwa: Meine Stärke ist, dass ich nicht über meine Schwächen rede.

Ungeduld als Schwäche wird gerne bei Führungsjobs gelogen. Das kehrt sich nämlich von selbst ins positive um.

Ich würde immer gerne bei dieser Frage Stärke beweisen und eine Antwort verweigern.