Einem Skatspieler Glück wünschen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallöchen!

Im Skat sind die Wörter "Kontra" "Reh" und "Bock" ein Gebrauch und aus Spaß haben wir früher immer "Konnnnntest du nichts anderes sagen?" - "Reeeeeede doch keinen Unsinn" - "Bockmist!".

Man benutzt die Wörter relativ am Anfang eines Spieles, wenn man es "teurer" machen will. Sprich, wenn du denkst, dass du mit deinen Karten auf der Hand gewinnst, sagst du "Kontra". Ist dein Gegner der Meinung, er hätte noch größere Chancen auf den Sieg sagt er "Reh". Das lässt sich dann von dir nur noch mit "Bock" steigern. In der Endwertung gibt es dann mehr Punkte für den Verlierer (viele Punkte = schlecht).

Ob du daraus jetzt einen witzigen Geburtstags Gruß hinbastelst ist dir überlassen ;-)

Mfg, xkruemel9

10

Danke für die Auszeichnung zur Hilfreichsten Antwort :)

0

Man sagt "Gut Blatt".

Eingefleischte Skatspieler wollen das nicht mit einem "Glücksspieler" verwechselt werden

Hallo erstmal!Das "Gut Blatt" ist der gängigste Gruß unter Skatspielern. Das ultimative Blatt ist ein "Grand ouvert". Mit "61" Punkten hast Du jedes Spiel gewonnen. Allein aus diesen Begrifflichkeiten kannst Du schon was basteln.Z.B. so:"Im Leben und beim Skatwünsch ich Dir Gut Blatt.Eines ist wohl nie verkehrt,spielst Du einen Grand ouvert.60 Punkte und dazu noch eins,dieses Spiel ist wohl mal Deins.Und spielst Du auch mal online Skatdann geh ganz einfach zum fcskat."Liebe Grüße von picassocat. :-)

78

Beim "Grand ouvert" kommt man mit 61 Punkten aber nicht weit. Das sollte man keinem wünschen. damit ist jedes Turnier bereits aussichtslos

0

Was möchtest Du wissen?