Eine Frage über Feen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In manchen Sagen ist es so, dass sie das Kind nicht eigentlich stehlen, sondern es austauschen gegen eines von ihren Kindern. Das tun sie in manchen Sagen, weil ihre Kinder so hässlich sind und sie auch mal schöne Kinder haben wollen. Manchmal ist es auch so, dass sich Elfen mit Menschen verbinden wollen um auch in den Besitz einer unsterblichen Seele zu kommen, die die Elfen in manchen Geschichten nicht haben. Es kann also in Sagen vorkommen, dass sie im Grunde ihr eigenes Kind entführen, dass sie mit einem Menschen gezeugt haben.

Okay, danke.

0

irrtum.

feen tun das nicht, sondern elfen machen das.

http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834/A/Elfen+(Mythologie)

von elfen, bzw. alben kommt auch das wort albtraum für einen schrecklichen traum.

elfen gelten als schön. und schön wird gemeinhin nicht mit dem bösen assoziiert, so dass es umso unheimlicher ist, dass schöne gestalten böses tun.

früher sind in den wäldern immer wieder - vorwiegend kinder - menschen unauffindbar verschwunden, weil sie den rückweg nicht gefunden haben. dies verschwinden musste irgendwie erklärt und vor allem kinder daran gehindert werden, allein in den wald zu gehen.

ein quasi ableger dieser mythologie ist die ursprüngliche version des märchens hänsel und gretel. die hexe dürfte in wirklichkeit im ursprung eine schwarzelfe gewesen sein.

die version der elfe in unbewaldeten gebieten ist die "kornmume", die in den früher sehr hochhalmigen getreiden (roggen wurde an die 2m hoch) die kinder ins feld lockt und sie dann immer weiter lockt, bis sie sich hoffnungslos verlaufen haben. die kornfelder in ostpreussen waren teils kilometergross und es haben sich tatsächlich menschen verlaufen und nicht wieder heimgefunden. ein anderer vertreter dieser elfenzunft ist die wasserelfe, auch wassermann oder nöck genannt...

Jaah, ich kenne die Geschichten. Sache ist nur, ich schreibe an einem Fantasy-Roman in dem ein solches Wesen auftritt, und wenn es ums Motiv geht, kann es ja schlecht sagen:

"Nun, im Fernsehen lief mal wieder nur Schrott, also dachte ich mir, hey, klau ich halt Kinder. Ich meine, der Stereotyp verlangt es irgendwo ja auch. Medien und so."

1
@Implord

och - kannste schon sagen...

elfen klauen kinder als sklaven.

das wäre die eine möglichkeit. die andere - naja - ich hab noch nie ein bild einer weiblichen schwangeren elfe gesehen... ;-)

0
@ponyfliege

Heißt dass, du hast Bilder einer männlichen schwangeren Elfe gesehen?

0

Ich vermute, solche Geschichten wurden jungen Frauen erzählt, um sie über den Tod ihres Babys hinwegzutrösten und ihren Männern, damit sie nicht der Frau die Schuld geben.

"Falls es euch tröstet, die Mörder eures Kindes waren Elfen. Da habt ihr wenigstens was zu erzählen, hm?"

"Deine Frau kann nichts dafür. Das kann jedem passieren... der seine Kinder alleine im Wald spielen lässt..."

Wirkt irgendwie nicht wie die Art Statement, mit der ich trauernde Eltenr trösten würde. Dann wiederum bin ich sozial nicht sehr versiert, also was weiß ich?

0
@Implord

Früher starben sehr viele Neugeboren bei der Geburt - weitere in den ersten 5 Lebensjahren. Oft wurden die Frauen dafür bestraft.

Mit Entführung hat das nichts zu tun.

Es ist besser, wenn dir jemand sagt, dein Kind ist von einem Fabelwesen getötet worden, als durch deine Schuld - weil du ncit aufgepasst hast, weil du ihm eine Krankheit vererbt hast, weil du als Frau sowieso für alles schlechte verantwortlich bist .....

0
@Georg63

Okay, gut, aber welche Gründe wurden den Feen angedichtet?

0