Einbau einer Grundfos Alpha2 25-40

...komplette Frage anzeigen Wilo Star-RS 25/6 - (Haus, Haustechnik, grundlos)

2 Antworten

Wenn unterhalb der Pumpe keine Absperrung vorhanden ist, wirst du nicht umhin kommen, den Kessel leer laufen zu lassen, wenn du die Pumpe wechselst. das Entlüften der Pumpe an sich, wird so nicht klappen. du kannst auch, sofern du gummistiefel hast und dich traust, wasser aus dem flansch laufen lassen, während du die Pumpe wechselst. deck nur die Anschlüsse der neuen ein wenig ab, dass nichts drauf tropft. am besten eintüten...

so 2 bis 3 liter laufen dann allerdings bestimmt daneben... vorgehensweise:

  • neue Pumpe, 2 neue dichtungen, und Werkezug bereit legen.
  • Heizungsanlage an Notschalter UND Hauptschalter auschalten
  • deckel der alten UP öffnen, Spannungsfreiheit feststellen
  • alte UP elektrisch abklemmen
  • Ventil Pumüenabgangsseitig schließen
  • Vetil Kesselrücklauf schließen

ab hier teilt es sich auf:

variante A (kessel leer):

  • KFE Hahn (kesselentleerhahn) öffnen, vorher füllschlauch richtung ausguss legen
  • wenn ausfluss nachlässt, pumpenflansche öffnen
  • pumpe zügig wechseln (neue Dichtungen verwenden)

Variante B (ohne Kessel leer):

  • verschraubungen der Pumpe vorlösen
  • verschraubungen schnell aufdrehen
  • neue Pumpe ZÜGIGST einfügen
  • verschraubungen anziehen, dann festziehen

ab hier gehts wieder gemeinsam weiter...

  • ventile öffnen
  • kesseldruck auf 2,5 bar auffüllen
  • stecker der neuen Pumpe montiren (ist bei Grundfoss immer etwas fummelig)
  • pumpe einstecken
  • heizung auf manuellbetrieb (HKP 20a) umstellen, pumpe müsste anlaufen
  • ALLE heizkörper im haus auf vollgas aufdrehen
  • komplette anlage neu entlüften, angefangen von den unteren heizkörpern bis ganz nach oben
  • druck konttrolliren (soll = 2 - 2,3 Bar)
  • heikörperventile wieder runter drehen
  • regelbetrieb aufnhemen
  • nach 3 - 4 Tagen regelbetrieb nachentlüften

lg, Anna

Normalerweise ist die Heizungsumwälzpumpe oberhalb des Kessels im Vorlauf montiert, und Heizungsvor- und Rücklauf oberhalb der Pumpe mittels Absperrhähnen vom Netz zu trennen. So war es jedenfalls bei mir. Habe also die beiden Hähne oberhalb der Pumpe zugedreht und damit Kessel und Rohrnetz getrennt. Da die Pumpe über dem Kessel montiert war habe ich beim demontieren der alten Pumpe kaum Wasser verloren. Der Kessel brauchte also nicht entleert zu werden. Nehme an dass es bei Ihnen ähnlch liegt, wichtig allein das Heizungsrohrnetz abzusperren und nach der Montage (wie beschrieben) das verlorene Heizwasser nachzufüllen.

Was möchtest Du wissen?