Eidechsen Tiere oder Säugetiere?

11 Antworten

Ist dir langweilig in den Ferien? Ist das eine Trollfrage? Oder hast du in Bio geschlafen? 

Zwar legen Eidechsen Eier, aber das ist nicht der Grund für das "Ei" in ihrem Namen. Der genaue Ursprung ist unklar, könnte aber von der germanischen Vorsilbe "(H)aegi" stammen, was irgendetwas mit den Wörtern für "Zaun", aber auch für "Hexerei" und "Schlange" zu tun haben könnte.

Säugetiere sind eine Tierklasse unter den Landwirbeltieren, bei denen die Weibchen ihre Jungen mit ihren Milchdrüsen säugen und in den ersten Monaten versorgen. Die Säugetiere legen mit nur zwei Ausnahmen (Schnabeltier und Ameisenigel) keine Eier, sondern bringen lebenden Nachwuchs zur Welt. Außerdem haben sie eine gleichbleibende Körpertemperatur und in der Regel eine behaarte Haut.

Eidechsen gehören dagegen zu den Sauropsiden, früher als Reptilien bezeichnet. Alle Eidechsen legen wie die meisten Reptilien Eier, haben eine schuppige Haut und einen wechselwarmen Stoffwechsel. Mit den Säugetieren sind sie nicht näher verwandt, abgesehen davon, dass sie vor über 315 Millionen Jahren, also sogar noch lange vor den ersten Dinosauriern, einen gemeinsamen Vorfahren hatten.

Das wissen die meisten Leute in der Regel aber schon nach Erreichen des Vorschulalters.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelange Begeisterung für die Natur und ihre Bewohner.

Ja, ich glaube das mit der Allgemeinbildung ist im Zeitalter der Ballerspiele und des Smartphones passé.

1

Das hat nichts mit dem "Ei" zu tun, sondern mit dem etymologischen Ursprung des germanischen Wortes "*awi" oder "*agi" und bedeutet so viel wie "schlangenartig".

Und Säugetiere sind Tiere. "Tier" ist die Art und "Säugetier" die Klasse – genauso, wie "Reptil", zu deren Klasse die Eidechse zählt.

Säugetiere heißen Säuge-Tiere, weil sie ihre erste Nahrung von der Mutter saugen. Reptilien wachsen in Eiern heran und deren erste Nahrung ist der Eidotter im Ei. Wenn sie schlüpfen, können sie sofort reguläre und feste Nahrung zu sich nehmen. Bei Säugetieren wurde quasi ein Teil der Wachstumsphase nach außen verlegt, weil diese Klasse größer und leistungsfähiger ist und das Erreichen der Vollreife innerhalb der Mutter oder des Eis nicht mehr möglich ist und das Eine oder das Andere sprengen würden und damit die Überlebensfähigkeit scheitert.

Und du bist sicher, daß du Tochter einer langgedienten Tierärztin bist?

Wenn du nicht mehr von der Profession deiner Mutter mitbekommen hast ... ein Trauerspiel.

Und Biologie ist an deiner Schule entweder wegen Kurzschuljahr ausgefallen oder du hast geschwänzt.

 

Säugetiere heißen so, weil sie ihre Jungen säugen (bei uns Menschen heißt es dann Stillen).
Eidechsen tun das nicht, also sind sie keine Säugetiere.

Was möchtest Du wissen?