Eichhörnchen klauen Voglefutter - was tun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist doch toll, dass du so vielen Tieren helfen kannst. Ich beobachte auch gern die gefiederten Freunde, die die Futterstellen besuchen.

Aber ehrlich gesagt, füttere ich bisher überhaupt nicht. Da wir keinen Schnee haben und auch die Temperaturen noch moderat sind, finden die heimischen Tiere ihr natürliches Futter. Das ist nicht nur für die Tiere gut, sondern auch für uns. Jeder Gärtner freut sich doch, wenn im Frühjahr weniger Blattläuse erscheinen. Meisen fressen jetzt die Eier der Blattläuse. Auch gibt es hier Wildfrüchte (Hagebutten, Sauerdorn, Sanddorn...) die noch Früchte tragen. Auf Ruderalstellen gibt es auch genügend Wildkräuter, die noch Samen enthalten. Eicheln liegen auch noch unter den Bäumen. Zur Zeit sehe ich nicht, dass eine Tierart Hunger leiden müsste.

Die Meisenknödel könntest du mit einem stabilen längeren Draht durchstechen und den Draht dann einmal verdrillen, damit er nicht hin und her rutschen kann. Die Drahtenden dann zwischen zwei Ästen befestigen, so dass die hübschen Eichhörnchen nicht mehr daran kommen.

der tipp mit dem draht ist gut, werd ich versuchen. an die blattlauseier im winter kann ich nicht so recht glauben, zumal ich in der stadt lebe und hier weder rudralstellen sind noch gärten etc.

0
@Terezza

Aber Bäume gibt es doch sicher auch in der Stadt. Hast du noch nie beobachtet, wie die Meisen, oft auch in größeren Gruppen, von Ast zu Ast hangeln und dort über all picken. Hier sehe ich das öfters.

Ich würde mich gern mal bei dir mit einen Fotoapparat auf die Lauer legen und versuchen, die flinken Eichhörnchen zu knipsen.

0
@Lupus1960

Didi ich bin ja neu in der Ecke wo wir nun wohnen, und in der Umgebung ist auch gleich der Stadtrand vorhanden. Hier kam bei uns noch gar kein Vogel in die Gärten, obwohl Nachbarn schon ihre VF Häuser draußen haben. Ok 10°- , seit ein paar Tagen auch etwas Schnee, doch keine geschl. Schneedecke.

Kann mich an einen Spruch erinnern der immer wieder passt. Kommen Rabenvögel Ende Herbst in die Stadt, wird der Winter hart. Bei uns zeigt mir nicht mal meine Frau das ich eine Meise habe. :-)

Shake Hands Gruß Wolfi

0
@Lupus1960

die nummer mit dem draht funktioniert, offen bar können sich die hörnchen nur an senkrechten stricken rungerhangeln, auf waagrechten drähten haben sogar diese super-akrobaten schwierigkeiten! nochmal danke für den tipp!

0
@Terezza

Gern, ist ja toll, dass die Meisen jetzt zu ihrem Futter kommen.

Vielen Dank für das Sternchen. :-)

0

dagegen kann man wenig tun . Eichhörnchen sind ziemlich kluge Tiere. ich glaube in England hat ein Mann mal versucht Eichhörnchen vom Vogelhaus fernzuhalten. erst hat es zum Beispiel mit einem Wasserstrahl versucht indem er einen Schlauch aufdreht wenn Eichhörnchen zum Futterhaus kamen. als sie kurze Zeit später herausfanden daß er man Fenster vorbeigehen musste um auszudrehen landete er keinen Treffen mehr. auch hat ein ein Vogelhaus angeschafft das zuklappt wenn sich ein im Verhältnis zu Vögeln schweres Eichhörnchen draufsetzt kurze Zeit Später haben sie rausgefunden daß die Öffnung nicht zuklappt wenn sich ein Eichhörnchen hinten auf die Klappe setzt. dann können die anderen vorne fressen. sie wechselten sich ab. man kann zwar Meisenknödel an einem langen Draht befestigen und ihn dann an Ästen befestigen aber ob das auf Dauer hilft kann ich nicht sagen. die klugen Eichhörnchen könnten bald einen Weg finden auch da dran zu kommen.

ja, die Keas der alten Welt :) ich denke auch, daß sie sich diesen Winter wieder was Neues einfallen lassen. Ich füttere ja auch Nüsse und wir haben Fichtenzapfen überall, aber das Fettfutter ist halt so verführerisch.. und sie sind so geschickt mit ihren Händen.

0

1. Einspruch zu den Vorrednern. Ganzjähriges füttern ist sinnvoller denn je! Nach aktuellen Zahlen des NABU gehen selbst solche "Allerweltsvögel" wie Haussperling um 30% zurück. Ursache ist die perfektionierte Landwirtschaft, die kaum noch etwas für heimische Singvögel/Standvögel übrig lässt. (Silos statt Scheunen, hochtechnisierte Geräte/Mähdrescher) Zum anderen die Hausverkleidungen, energetische "Vollversiegelung" bis unter die Dächer (kaum noch Nistmöglichkeiten)

2. Thema Eichhörnchen: alt bewährtes Mittel ist das untermischen von Chilli/Pfeffer Mischungen. (Kein Pulver!) Die Schärfe mögen weder Eichhörnchen noch Ratten oder Mäuse und wirken überdies nur bei Säugetieren. Für Vögel absolut unschädlich und ungiftig, da sie die Inhaltsstoffe nicht verwerten. Kann allerdings dazu führen, das plötzlich hier und da Chilli wachsen will. Für Eichhörnchen (und Ratten/Mäuse) ist es nur extrem unangenehm aber nicht schädlich. Sie meiden die Vogelfutter-Stelle, das ist alles.


hallo, auch bei uns - wir wohnen direkt am Wald - "klauen" die Eichhörnchen den Vögeln das Futter. Allerdings sitzen sie direkt Vogelhäuschen. Daher war jeden Tag für die Pieper nix mehr da. Wir wohnen im Schwarzwald, haben ca. - 8 Grad und viel Schnee. Ich habe bei Vivara.de ein Eichhörnchenset gekauft mit Spezialfutter. Das ist so toll zu sehen, wie intelligent die Kleinen den "Futterautomaten" öffnen und fressen. Vögel, ob Meisen, Finken, Grünlinge, Amseln, Rotkehlchen, Buntspechte u.v.m. kommen auch täglich und wir freuen uns daran. Zusätzlich haben wir auch über den Versand von Naturschutzprodukten "Vivara" spezielle Fette mit Insekten und Beeren gekauft, so dass alle den Winter gut überstehen und wir uns jeden Tag daran erfreuen können. Für die Meisenknödel bietet Vivara spezielle Meisenknödelhalter an, so dass kein Meisenknödel verloren geht. Zum Teil sitzen bis zu 6 Haubenmeisen gleichzeitig daran und futtern durch die Gitter. Gleiches gibt es auch für Nüsse. Vivara kann ich nur allen empfehlen, die den gefiederten Freunden und Tieren des Waldes helfen wollen, gesund über den Winter zu kommen.

Danke für die Tipps. Grad heute hab ich wieder Rabenkrähen beobachtet, die versucht haben, an die Meisenknödel (die auch von Spatzen besucht werden), ranzukommen. Die Eichhörnchen haben sich heuer noch nicht blicken lassen.

1
@Terezza

Die Rabenkrähen sind einfach schwer zu vertreiben. Eichhörnchen mag ich eigentlich gern, nur wenn sie den Vögeln alles Futter "dieben", dann ist das nicht schön. - Viel Erfolg mit den Meisenknödeln, wo und wie auch immer sie gesichert werden können.

1

beim häuschen kannst du die eingänge mit wäscheklammer verkleinern so das keine eichhörnchen und raben ran kommen

wenn die vögel drankommen, kommen auch die eichhörnchen dran - die haben lange arme... sie holen sogar sonnenblumekörner aus einem spender, der nur kleine öffnungen hat, wo eigenlich nur ein vogelschnabel zurechtkommt. aber trotzdem danke, ich werd mir das nochmal anschauen.

0

Was möchtest Du wissen?