Ehemann unordentlich... Was tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dein armer Ehemann... muss schlimm sein, sich dein genörgel dauernd anhören zu müssen...

Lenari 16.03.2012, 17:36

Ich nehme dich nicht ernst, nachdem was du mir und kernstel geschrieben hast. Ich bemitleide dich. Aber ich werde DIR den Stern geben, denn leider gibt es kein Daumen runter.

0
badandworst 16.03.2012, 17:42
@Lenari

@Fleischwolf

na das ist ja noch dümmer als lol (siehe Frage)

@jofischi

kannste machen als Single - Wohnung mit Charakter (meist leere Bierdosen, angefressenen Speisereste usw.)

0
Fleischwolf 16.03.2012, 18:48
@Lenari

Achja? Was hab ich denn dir und kernstel geschrieben? Wer ist Kernstel überhaupt? :D

Ich schreibe generell viel Mist, weil es einfach lustig ist ^^ Ich merk mir ja nicht die Namen von den Leuten wo ich Mist drunterschreibe :D

0

Sag ihm , dass du in Zukunft genauso lange pro Woche aufräumen wirst wie er es tut. Ihr könnt auch Termine ausmachen, z.B. "morgen von 17.30 h bis 19 h räumen wir beide gleichzeitig in dem und dem Zimmer auf". Vorher Müllsäcke besorgen. Was mit der Müllabfuhr weg kann ist gut, sonst zum Recyclinghof fahren.

Wenn er trotzdem nichts tut und du irgendwo in der Wohnung aufräumen musst, um zu überleben, dann machst du eben dafür andere Sachen nicht, z.B. kochst du nicht für ihn, sondern nur für dich, kaufst nichts für ihn ein oder bringst ihm nicht sein Bier.

Lenari 16.03.2012, 17:37

Er räumt nie auf, nichts!

0
badandworst 16.03.2012, 17:41
@Lenari

Dann soll er wieders retour: zur Dauerbeziehung jedes lebensunfähigen Mannes - zur Mami

0

Der Begriff Ordnung hat für unterschiedliche Menschen eine unterschiedliche Bedeutung. Dein Ehemann versteht etwas anderes darunter. Nimm es hin als kreative Unordnung.

Lenari 16.03.2012, 18:01

Da ist wirklich nichts kreativ! Das ist einfach nur schlimm.

0

Du hast ihn dir ausgesucht und so genommen wie er ist. Ihn nun umerziehen zu wollen, ist einfach schwer. Versuch's wie man es mit Kindern macht. Kleine Aufgaben, klare Anweisung. "Bitte bring die Schmutzwäsche in den Wäschekorb." Vielleicht fruchtet es.

Lenari 16.03.2012, 18:00

Vor der Heirat habe ich von seiner Macke nichts mitbekommen. Jedes Mal, wenn ich ihn besucht habe, ist wohl alles in die Schränke verschwunden.

0

neee kenn ich nicht: entwickle einen haushaltsplan, weise ihn darauf hin, vorsichtig sage vielleicht: ich ärgere mich darüber, dass du.... wenn er einmal dann aufräumt, gehe mit im doch lmal essen. und außerdem: Ordnung ist immer subjektiv, wenn er sich in seiner unordnung wohl fühlt...

Lenari 16.03.2012, 18:16

Scheint so,dass er sich wohl fühlt, aber die meisten Menschen würden sich so nicht wohlfühlen.

0
katztemaus 16.03.2012, 18:25
@Lenari

da stimme ich dir zu. aber es wäre doch mal interessant zu wissen warum er sich wohlfühlt, oder? frage ihn doch mal, vlt findest du dann auch den grund für seine unordnung und kannst daraus eine lösung ableiten.

0

Wenn du für ihn was findest, kannst du mir auch das Geheimnis verraten. Ich hab auch keinen Bock, bei mir aufzuräumen, weil es nach 3 Tagen wieder genauso aussieht.

Lenari 16.03.2012, 17:32

Schön, dass du dazu stehst und nach Auswegen suchst. Mein Mann tut nichts dagegen. Er kauft sich keine Bücher, holt sich keinen Rat, fragt niemanden. Er schweigt sich über seine Schwäche aus.

0
badandworst 16.03.2012, 18:02
@Lenari

Seh ich etwas anders:

5jährige argumentieren ähnlich: "Wieso soll ich mich jetzt waschen, ich werd ja morgen eh wieder schmutzig.."

0
daCypher 19.03.2012, 09:22
@badandworst

Ist zwar hart, aber du hast Recht.

Naja, ich räum ja auf, wenn auch meistens ziemlich widerwillig, weil ich nicht weiß, wo ich mit meinem Zeug hin soll. Meistens bin ich dann so genervt vom Aufräumen, dass man den Rest des Tages nichts mehr mit mir anfangen kann.

Mittlerweile hab ich aber ne gute Arbeitsteilung mit meiner Freundin hingekriegt. Ich mach die Wäsche, bring den Müll raus und koche und sie sucht nach Plätzen, wo man alles ordentlich verstauen kann (ich finds dann zwar meistens nicht mehr wieder, aber egal) und den Abwasch machen wir zusammen.

0

Puhhh, ich kenne das nicht so! Da drängt sich der Gedanke auf: Ein anderer Mann muss her. Aber das wird dir sicher nicht helfen.

Du kannst eigentlich nur Folgendes tun: Deutlich sagen, dass DU dich nicht wohlfühlst in solchem Schweinestall ( besser dabei anderes Wort benutzen) und DU auch nicht zum Personal gehörst.

Wenn du ihm nur einigermaßen wichtig bist, wird er sich das zu Herzen nehmen.

Häuf sonst alles mal in einen großen Karton, den du in den Keller stehst und antworte auf Fragen, wie "Wo ist mein...." immer mit "Weiß ich nicht!" Keinesfalls für ihn suchen oder ihm was hinterher tragen.

Viel Glück!

Lenari 16.03.2012, 17:49

Danke für deineAntwort. ich glaube einfach. Er KANN nicht anders als Unordentlich sein. Es ist wohl eine Frage des mangelnden Talents (im Ernst!).

0
Lenari 21.03.2012, 12:21
@badandworst

Stimmt, die Eltern haben ihm immer alles SOFORT weggeräumt, die sind beide vom STernzeichen Jungfrau und haben fast schon einen an der Klatsche mit ihrem Sauberkeits- und Ordnungsfimmel.

0

zu spät, ich fürchte der ist therapieresistent......ich hab das gleiche hinter mir........allerdings jetzt auch meinen damaligen Mann.

Streiken! In jeder Beziehung!

Ich würde mich - auch wenns dann ziemlich unerträglich wird - nicht um seine/ihre Bekleidung kümmern, sondern drüber (besser noch: draufsteigen), und streiken, nur mehr meine Sachen waschen, spätestens wenn ihn/sie die Fliegen umkreisen ...........


Arbeitsteilung nennt sich wohl die Lösung - wer Dreck macht, sollte sich auch um drum kümmern und ihn recyclemäßig entsorgen.

Oder ausziehen - wenns ganz unerträglich wird!

Er ist ein Messi und braucht Hilfe.

so sind männer halt

Was möchtest Du wissen?