Eheähnliche Lebensgemeinschaft: Was muss man tun, um als Lebensgemeinschaft zu gelten; muss man etwas abschließen oder dies irgendwie anmelden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine eheähnliche Lebensgemeinschaft (früher "wilde Ehe" genannt) liegt vor, wenn ein Mann und eine Frau für eine längere, aber unbestimmte Dauer zusammenleben ohne verheiratet zu sein. Dabei kommt es rechtlich darauf an, dass zwischen den Partnern eine Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft vereinbart ist und die Lebensführung gemeinsam geplant und gestaltet wird. Je nach Interessenslage muss man das Vorliegen einer solchen eheähnlichen Lebensgemeinschaft gegenüber Behörden durch entsprechenden Tatsachenvortrag glaubhaft machen oder abstreiten.

Nichts, sofern ihr keine Vorteile haben wollt, die sich aus der Ehe oder der eingetragene Lebensgemeinschaft ergeben können.

Es besteht keine gegenseitige Fürsorgeverpflichtung, kein gegenseitiges Erbrecht usw. Willst du das ändern, dann zum Standesamt.

Die eheähnliche Lebensgemeinschaft haben Paare, die ein (oder mehrere) gemeisnames Kind haben, oder schon länger ein Paar, aber nicht verheiratet sind.

Dieder Begriff wird eigentlich nur gebraucht, wenn es um Hartz4 oder Sozialhilfe geht. Da muss man nichts für tun. Nur als Paar zusammen leben.

41

Selbst bei Hartz4 wurde diese Bezeichnung abgeschafft.

0

Muss ein zweites Fahrzeug bei der selben Versicherung sein?

Ich finde nur widersprüchliche Aussagen beim "googeln" - weiß jemand genau, ob man das zweite Fahrzeug, hier das meiner Freundin (eheähnliche Lebensgemeinschaft) bei der gleichen Versicherung "versichern" muss? Ich bin bei beiden Fahrzeugen der Versicherungsnehmer, sie bei ihrem die Halterin.

...zur Frage

GEZ / Befreiung auch bei Lebensgemeinschaft

Hallo zusammen!!

Frage mich ob eine GEZ-Befreiung ab den 01.Januar 2013 bei einer Lebensgemeinschaft möglich ist.?

...zur Frage

Lebensgemeinschaft auf Facebook?

Was bedeutet es, wenn man auf Facebook "in einer Lebensgemeinschaft" einstellt?

Danke im Voraus :D

...zur Frage

GEZ Befreiung bei eheähnlicher Lebensgemeinschaft

Moin,

ich wohne seit einigen Jahren mit meiner Freundin zusammen. Meine Freundin bezieht BAföG und ist deshalb von der GEZ-Gebühr befreit. Ich studiere ebenfalls, finanziere mein Studium aber über einen Studienkredit (kann mir die Gebühr also eigentlich auch nicht leisten - ich weiß, das ist der GEZ egal...). Die GEZ schreibt, dass nur Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner ebenfalls von der Befreiung betroffen sind. Meine Frage ist jetzt, ob diese Befreiung auch bei eheähnlichen Lebensgemeinschaften gilt. Ich denke, dass meine Freundin und ich durchaus eine eheähnliche Lebensgemeinschaft bilden, wir sind seit 9 Jahren zusammen und wohnen seit knapp 4 Jahren in einer Wohnung.

Kurzfassung: Bezieht sich die Befreiung von der GEZ-Gebühr wegen BAföG-Erhalt auch auf Mitbewohner, mit denen der Befreite in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft lebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?