egal was ich mache, ich kann den ich-Laut nicht aussprechen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach aus dem Satz "Ich fürchte mich nicht und versuche nachts niemand wach zu machen wenn ich Kuchen suche" ein Lied mit einer Melodie Deiner Wahl zu machen. Schreib den Satz auf und singe ihn laut - Du wirst sehen, wenn man es singt, geht es. Lies Dir den Satz immer wieder laut vor: "In der Nacht Kuchen suchen und einen Becher Milch trinken macht glücklich."

Ich bin sicher, es hilft!

Wenn ich mal beobachte und ertaste, wo bei mir die Unterschiede liegen, so bemerke ich erst einmal nur eine Differenz in der Position der Zungenspitze. Beim "isch" ist sie oben, beim "ich" unten. Vielleicht wäre es hilfreich, das bewusst zu üben, falls das bei dir auch diesen Unterschied ausmachen sollte. Am Anfang wird es gequält sein und so klingen. Hälst du einen Finger bis in die Mundmitte ohne Druck über der Zunge, sollte kein "isch" mehr möglich sein und man kann an der Leichtigkeit arbeiten.

Es gibt allerdings deutsche Dialekte, in denen immer "isch" gesagt wird. Falls es jedoch auch Wörter wie "Geschichte" betrifft, wäre Übung tatsächlich angebracht.

Zunächst: bitte gebrauche nicht den Begriff "Asozial" (wurde nämlich von den Nazis eingeführt).

Und zu deiner Frage: Du solltest du einem Logopäden gehen; die können dir bestimmt helfen (Sprachheiltherapeut/in)

Was möchtest Du wissen?