e-mail an lehrer. liebe grüsse oder tuns grüsse auch?

5 Antworten

"Liebe Grüße" klingt für mich privat, also nicht geeignet, um an Personen gerichtet zu werden, mit denen man nur dienstlich zu tun hat.

Altmodisch würde es heißen:

"Mit freundlichen Grüßen",

und noch altmodischer:

"Hochachtungsvoll"

Dasselbe Problem gibt es mit der Anspracheformel. Früher hieß es im privaten Bereich:

Liebe / Lieber ...,

und im geschäftlichen Verkehr:

Sehr geehrte Frau .../ Sehr geehrter Herr ... / Sehr geehrte Damen und Herren,

Viele Leute mögen das nicht mehr so schreiben, weil es altmodisch klingt, und schreiben stattdessen "Hallo Frau/Herr ..."

Und wenn die Lehrerin "Liebe Grüße" oder "Liebe...," schreibt? Wäre es immer noch unangemessen, dass ich genauso zurückschreibe? Na ja ich würde vielleicht nur "Liebe Grüße" schreiben, das wäre mir schon privat, aber wenn mir das meine Lieblingslehrerin schreibt, ist es was anderes, aber als Schülerin...?

0

Ich schreibe in solchen Situation immer gerne

"Danke und Gruß"

Das ist höflich, aber völlig unverbindlich.

ohne gruesse einfach den namen

Was möchtest Du wissen?