Dürfen Mönche die ein Schweigegelübde abgelegt haben Zettel und Stift verwenden um zu "reden"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein dürfen sie nicht. Es gibt heute immer noch einige Ordensgemeinschaften die noch sehr streng leben. Und die haben immer noch Schweigezeiten da dürfen sie nur mit erlaubnis in besonderen Situationen reden. Sie dürfen sich auch nicht mit Zetteln verständigen sonder sie bedienen sich einer Art Zeichensprache.

hängt sicher von den Richtlininien des Ordens ab und was der Zweck des Schweigens ist. Ich überlege gerade, ob es ein Gelübtebruch ist, wenn er dann zu chatten anfängt im Internet g

die Regeln meines einjährigen Schweigegelübtes habe ich selbst im Vorfeld definiert.

Da ich nicht meine gesamte Zukunft auf´s Spiel setzen konnte musste ich während der Arbeitszeit im eingestochenen Zeitrahmen sprechen.

Privat rede ich nur über Sachverhalte bezüglich dem ungeklärten Mord an meinem Bruder von vor 31 Jahren. Aber keine fragt.

Alles was meine Familie angeht schreibe ich ggf. auf; ebenso was ich in Bezug als Bluesharp-Lehrer einem Interessierten nicht anderst vermitteln kann.

Ansonsten ist Reden und Schreiben nur erlaubt wenn das Leben eines Menschen in Gefahr wäre und es keine andere Möglichkeit gibt.

Tochter ist lesbisch HILFE?

Meine Tochter hat sich vor ein paar Tagen vor mir und meinem Mann geoutet.Sie ist 22 Jahre alt. Die Nachricht gat uns beide sehr schockiert und entsprechend heftig waren unsere Reaktionen. Ich hatte sie bisher immer für eine sehr feminine und normale junge Frau gehalten. Als sie das sagte hatte ich einen kleinen Zusammembruch. Mein Mann wurde sehr wütend. Abscheinend hatte sie eine andere Reaktion erwartet denn sie musste weinen. Wir sind eine sehr gläubige Familie allerdings tolerieten ich und mein Mann homosexualität solange sie nicht in unserem engsten Umfeld stattfindet. Bei unserer Tochter verkraften wir es aber einfach nicht weil es mit unserem restlichen Leben einfach nicht zu vereinbaren ist. Ich bitte alle die soweit gelesen gaben sich Kommentare zum Thema Homophobue etc. zu sparen. Sie werden damit weder uns noch unserer Tochter helfen. Nun zu meiner eigentlichen Frage:

Ich und mein Mann sind uns einig das wir unsere Tochter in dieser Lebensweise nicht unterstützen und auch nichts damit zu tun haben wollen, und möchten sie bitten auszuziehen. Sie hat wie wir erfahren haben eine Freundin und sie verdient auch bereirs sehr gut deshalb denken wir das sie durachaus fähig ist auf eigenen Beinen zu stehen. Da sie allerdings nach ihrem Coming out emotional sehr angeschlagen war möchten wir ihr das so sanft beibringen wie möglich. Meine Frage ist jetzt: Wie? Wad können wir sagen?

Ausserdem müssen wir all das auch unserer jüngeren Tochter erklären. Sie ist 15. Trotz des altersunterschieds haben meine Töchter eine sehr enge Verbindung. Demensprechend schwer wird es sein ihr zu erklären warum wir das machen. Sie liebt ihre Schwester sehr und warscheinlich wird es sie sehr hart treffen. Wie sollen wir ihr das erklären? Zumal sie noch so jung ist. Ich möchte nochmal daraufhinweisen das unsere entscheidung bezüglich unserer Tochter feststeht und die Kommenrare hier nicht daran ändern werden. Ich möchte lediglich um tipps bitten wie wir all das unserem Töchtern erklären sollen. Ich bin für alles schon im Vorraus sehr dankbar.

...zur Frage

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Tattoo und Religion

Hallo, mein Kind kam eben aus der Schule und wollte wissen, ob sich Nonnen, Mönche und Pfarrer tättoowieren lassen dürfen... ich konnte es nicht beantworten... weiß jemand Bescheid?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Kann man Eyeliner als Augenbrauen-Stift verwenden?

Hey, wisst ihr ob man einen dunkelbraunen Eyeliner (also ein Stift, kein flüssiger) auch als Augenbrauen-Stift verwenden kann UND ob man den dann gut wieder abbekommt?

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Dürfen Mönchen Smartphones haben?

Meine Schwester ist in Urlaub auf Nepal. Sie hat mir ein Foto geschickt, wo einige Mönche abgebildet sind in traditioneller Kleidung. Einer von Ihnen hält ein Smartphone in der Hand. Ist das denen eigentlich gestattet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?