Dual Boot EFI - Windows wird gestartet nicht Grub Bootloader?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde auch EasyBCD empfehlen.

Wenn Du den MBR mit GRUB2 überschreibst, kannst Du zwar auch von dort den Windows-Boot-Manager aufrufen, aber Du wirst dann unter Windows Probleme mit den meisten Updates bekommen, welche dann nach dem Neustart nicht mehr installiert werden können, bzw. zurück genommen werden.

Und mal abgesehen davon:
Was willst Du mit Kali, wenn Du gleichzeitig Windows laufen hast? Das eine ist zugeknöpft bis oben hin und das andere benimmt sich wie eine offene Hose. Die beiden könnten in puncto Sicherheit nicht weiter auseinander liegen.

Nimm (K)Ubuntu oder Mint und lerne erst mal richtig damit umzugehen. Linux ist nämlich nicht nur einfach ein anderer Desktop. Wenn Du das wirklich kannst – und nicht mehr solche Fragen stellen musst – dann kannst Du ja mal schauen, ob diese Sicherheits-Hochburg wirklich Deinen Bedürfnissen entspricht.

Nicht alles, was irgend jemand im Netz mal für hoch-lobenswert befunden hat, ist auch was für jeden. Du nimmst ja auch keine 747 um über die Autobahn zu heizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://sourceforge.net/projects/boot-repair-cd/

Empfehle ich immer für Anfänger, da automatisch und es durchaus meistens funktioniert.

Auch wenn ich auch sagen muss: Würde dir auch etwas anderes als Kali empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mit dem Bootmanager EasyBCD untere Windows sollte das kein Problem sein. Damit kann man neben Windows-Betriebssystemen auch Unix-Systeme starten, bzw. man kann das Bootmenü entsprechenden den vorliegenden Bedingungen anpassen:

https://www.heise.de/download/product/easybcd-40451

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welchen Rechner hast Du ???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?