Drogistin Vorstellungsgespräch?

3 Antworten

Hallo Pancake,

Ich kann dir zwar nur etwas zu meinem Gruppenvorstellungsgespräch sagen, aber versuche es etwas zu komprimieren und die Gruppe Aufgaben natürlich auszulassen.

DM achtet sehr auf den Menschen hinter der Bewerbung, das heißt, dass du recht viel über dich vortragen kannst.

Zumindest bei uns mussten wir innerhalb von ca. 20 oder 30 Minuten einen Steckbrief mit Name, Alter, Wohnort, Familie, schulische/berufliche Laufbahn, Was habe ich gemeistert?, Was hat mich geprägt? Und was sind deine Ziele? (generell in deinem Leben)

Es ist auf jeden Fall wichtig zu wissen, dass dm sehr auf Nachhaltigkeit in 4 Bereichen achtet.

-ökologisch, ökonomisch, kulturell und auch sozial

Du darfst als Lernling, durch das LernenInDerArbeit System auch deine Ausbildungsordner (Lernpass, Herbarium, Fotoordner) während deiner Arbeitszeit bearbeiten. Dir wird also viel Freiheit in deinem Handeln gelassen, da du wie gesagt dir das meiste selbstständig erlernst und mit Problemen und deren Lösung umgehst, um genau deinen Weg bei dm zu gehen.

Es gibt nie einen vorgeschrieben Weg, wie du Sachen zutun oder gestalten hast. Dein Berufsweg ist komplett offen und auch ohne Abitur ist es meine ich möglich sich hochzuarbeiten, um als stellvertretende Filialleitung zu arbeiten und sogar selbst einen Ausbilderschein zu machen.

Als Drogistin bist du nicht einfach im Einzelhandel, sondern du vertiefst auch besonders dein Wissen in den Prodiktinhalten und Wirkstoffen. Durch die Handlungsfreiheit wird es auch nicht so schnell langweilig, wie in anderen Einzelhandelsketten. Du darfst aktiv Aktionen planen + durchführen und dm plant auch viel für seine Lernlinge. Im Fokus liegt auch die Persönlichkeitsentwicklung.

https://www.repetico.de/kartensatz-829352

Woher ich das weiß:Recherche

Ich hatte letztes Jahr um diese Zeit auch mein Vorstellungsgespräch bei dm, zur Ausbildung als Drogistin. Hab es auch geschafft 👍🏻

Ich selbst habe mir vorher viele Video auf Youtube angeguckt und deswegen natürlich mich komplett über die Firma informiert und auswendig gelernt. Zum Schluss stellte sich heraus, alles um sonst. 😂

Ob ich was zu trinken möchte. Ich wurde über meine Stärken und Schwächen befragt. Warum ich bei dm arbeiten will. Welche Kundenservice dm bereitstellt (Wasserspender, Wickeltisch, Stillecke, Bank, Stühle, Kundenwc, Spielecke). Ob ich weiß, dass natürlich erstmal die Ausbildung im Vordergrund steht, im Gegensatz zu meinen Hobbys. Was ich sonst so in meiner Freizeit mache. Wie es so zu meinen Noten kam, bzw. in welchen Fächern ich gut war und wo eher nicht so gut. Ob ich weiß welche Fächer man für die Ausbildung gut können muss. (Da ich minderjährig bin) Wie ich immer zur Arbeit komme. Ob ich weiß was man alles so bei dm macht (also nicht nur an den Theken für Dekorative Kosmetik rumstehen, sondern die meiste Zeit, gut anpacken und schnell Ware verräumen).

Am besten weißt du auch noch was über die Firmenphilosophie. ("Nachhaltig" "Hier bin ich Mensch, hier kauf ich ein" "Wir machen den Unterschied") und es ist natürlich nicht schlecht den Namen des Gründers zu wissen.

Ich durfte mich mit der Filialleitung unterhalten und der Stellvertretendenleitung (welche jetzt meine Ausbilderin ist)

Eine Person macht sich auch oft Notizen und hat Fragen auf einem Zettel stehen, dadurch nicht nervös machen lassen, sie/er schreibt sich nichts schlechtes auf. 😉

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich hatte zwar in dem Bereich noch nie ein Vorstellungsgespräch, aber meist laufen die Gespräche sowieso ähnlich ab: Die werden dich fragen, was du bereits über das Berufsfeld weißt, ob du Berufserfahrungen hast, warum du dich ausgerechnet bei der Firma beworben hast, wie du dich in bestimmten Situationen verhalten würdest, ob du gut mit Stress umgehen kannst und evtl. wie du dir den Alltag in dem Berufsfeld vorstellst. Zudem könnten auch Fragen über DM kommen als Firma.

Was möchtest Du wissen?