Drehzahl pro min berechnen

2 Antworten

für zwei- und dreiphasige Asyncronmotoren, also Wechselstromnotren mit Hilfsphase oder Drehstrommotoren lautet die formel:

n = f / p * 120 * q

n ist die drehzahl

f ist die Netzfrequenz hier zu Lande 50 Herz (oder variabel bei FU Betrieb)

p steht für die Polzahl des Motors, nicht die polpaarzahl!

q steht für den Schlupf. das ist der geringe drehzahlunterschied zwischen statur und Läufer den der Kurzschlussläufer braucht, um ein magnetisches feld aufzubauen. immerhin handelt es sich bei derarigen Motoren ja faktisch um transformatoren. meistens beträgt der schlupfbeiwert um die 0,97 (das entspricht 3% Schlupf)

lg, anna

Für was stehen die 120? Bzw Wie kann man diese Berechenen?

0

Bei Dreh- und Wechselstrom: Frequenz x Polpaarzahl x 60

nicht mal, durch ! außerdem fehlt der schlupf...

0

Was möchtest Du wissen?