Hohe Drehzahl niedriger gang?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Moin,

Wenn der Motor warm ist, kann der auch mal 10 - 30 Sekunden 5000 U aushalten. Meine Karre (2L FSI) hält das jetzt schon 123Tkm aus und der Schnurrt wie am ersten Tag. Vorausgesetzt er ist warm!. Beim kalten Motor kann des auf dauer nicht schön enden. 

Dennoch ist es nicht Empfehlenswert mit 5000U eine Std. Über die Autobahn zu heizen. 

Eine hohe Drehzahl belastet den Motor immer.

Da aber in den kleinen Gängen das Getriebe die Last -Eigengewicht, Bergfahrt- je nach gewähltem Gang in absteigender Gangreihenfolge zunehmend übernimmt, bleibt der "Schaden" für den Motor de facto gleich oder annähernd gleich.

Das gilt allerdings nur für moderne Motoren. Beispielsweise ein alter 1500er-V4-Ford-Motor mit Stirnrädern und starrem Lüfterflügel dürfte ziemlich schnell heiß werden, insbesondere bei hohen Außentemperatuen

Beim Auffahren auf die Autobahn ist es eine sehr gute Idee, mit relativ hoher Drehzahl zu fahren.

Wenn du dann aber dauerhaft über 5000 Touren bleibst, ist entweder das Getriebe sehr kurz ausgelegt oder du bist sehr zügig unterwegs. Oder beides.

Ich nehme mal an, dass die Motorleistung nicht sehr hoch ist. Dann macht es Sinn mit hoher Drehzahl auf die Autobahn zu fahren, um sich mit dem bißchen Motorleistung, die man hat, in den fließenden Verkehr einzuordnen. Dafür muß natürlich Luft nach oben bzgl. der maximalen Drehzahl sein. Also sowas wie 80 km/h bei 5000 1/min im entsprechendem Gang und dann 100 km/h bei 6500 zeugt nicht von genügender Drehzahlreserve zum beschleunigen wenn von hinten ein LKW kommt.

Ansonsten bedeutet hohe Drehzahl nur hoher Verbrauch und einen lauten Motor.

Für konstantes Fahren in der Ebene eine relativ einfache Faustformel (Motor wärmer als ca. 40°C, was i.d.R. schnell erreicht wird)

1 Gang bis 15km/h,

2 Gang bis 25 km/h,

3 Gang bis 35 km/h,

4 Gang bis 40-50 km/h, 5 Gang ab 50 km/h, 6 Gang >60-65 km/h.

Damit gewinnt man beim Beschleunigen in der Stadt keinen Blumentopf, fährt aber relativ gut verbrauchsoptimal.

Einfach mal probieren.

Natürlich ist es schöflich für den ganzen motor höhere drehzahl heißt auch höhere beanspruchung höherer verschleiß

Wenn Du so fährst, brauchst Du dich nicht wundern, dass Du oft tanken musst und für den Wagen ist das auch nicht gut. Die halbe Drehzahl deiner Werte reicht.

mal so gesagt. Wenn du ständig nur am anschlagt bist, geht er kaput ja :)
Aber sonst net. Einfach normal fahrn...

5000 ist zuviel. Normalerweise bei 2000-3000 sollte man schalten

Was möchtest Du wissen?