drehstromanschluss an durchlauferhitzer. IN WELCHER Anordnung müssen die Leiter angeschossen werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Durchlauferhitzer ist je nach teschnischer ausführung eine anordnung aus 3 Heizwiderständen, die jeweils zwischen 2 Phasen liegen. bei geregelten Geräten ist dazwischen noch eine Tyristorregelung...

beides braucht kein definertes drehfeld. d.h. die reihenfolge der Leiter ist nicht relevant. wichtig ist auschließlich, dass alle 3 angeschlossenen Außenleiter auch wirklich außenleiter sind und nicht der Neutralleiter. ist einer vorhanden, dann ist er im Gerät blind zu legen und zu isoliren! noch viel wichtiger ist der schutzleiter. er gehört auf jeden fall an die entsprechende mit dem gehäuse verbundenen Klemme angeschlossen!

die theoretisch korrekte belegung für die folgenden Leitungen (L1, L2, L3, PE) sieht wie folgt aus:

4adrig bis 1968: schwarz, grau, blau, rot... ACHTUNG! viele haben sich nicht an diese Norm gehalten, und haben den grauen als PE/N an das gehäuse angeschlossen und rot stattsdessen als L2 (S) verwendet. daher UNBBEDINGT messen und zwar VORHER!

4adrig bis 2002: schwarz, braun, blau, grüngelb - 4adrig aktuell: braun, schwarz, grau, grüngelb.

5adrig ab 2002: schwarz zwischen grüngelb und blau, braun, der andere schwarze. - 5adrig aktuell: braun, schwarz, grau.

generell gilt, vor dem anschluss des gerätes: adern blank machen, mit Klemmen sichern, messen, wieder spannungsfrei schalten!

zwischen den angeschlossenen Außenleitern muss eine Spannung von ungefähr 400 Volt anliegen. zwischen einem außenleiter und dem Neutralleiter 230 volt. ebenfalls zwischen den Außenleitern und dem schutzleiter. ist ein RCD vorhanden, muss er, wird mit einer Last gemessen z.B. unter verwendung eines Duspols mit zugeschalteter Messspule, muss der Fehlerstromschutzschalter unmittelbar auslösen.

lg, Anna

Durch die Fragestellung gibt der Anwender fehlendes Wissen in dieser, im Zweifel lebensbedrohlichen Angelegenheit wieder. An sich ja kein Problem.

Als angeblicher Experte hättest Du aber ohne weitere technische Erklärung darauf hinweisen müssen, daß er das selbst nicht tun soll, da es eben ganz einfach sehr gefährlich werden kann, selbst an einer 400-V-Leitung herum zu fummeln.

Scheinbar kann sich hier jeder Hinz und Kunz als angeblicher Experte wichtig tun!

Schrecklich!

0

Vielen Dank für Deine Antwort liebe Anna. Gruß sommerdeich

0

Eines Vorweg: Wenn du dir nicht ganz sicher bist, lässt du das Gerät lieber von einem Elektriker anschließen. - Du kannst da vorher anrufen und fragen wie viel das kostet. Ich denke, dass du bei einem Elektriker in der Nähe mit 40 bis 70 EUR weg kommst. Der Schaden der entstehen kann, wenn das Gerät falsch angeschlossen wird, kann um ein vielfaches teurer sein.

Meinen neuen Backofen/Herd habe ich nach ausführlicher Recherche genau so angeschlossen, wie der alte angeschlossen war. Es würde jetzt zu weit führen, das alles genau zu erklären. Bei einem Gerät, in dem kein Drehstrommotor ist, ist es egal, wenn zwei Phasen vertauscht sind. Aber niemals eine Phase mit dem Nullleiter oder dem Schutzleiter vertauschen!

Als ausgebildete elektro Fachkraft bitte ich dich drum das nicht selber zu machen. Der Personen Schaden könnte einfach zu groß sein wenn du einen Anschluss vertauscht oder gar die Sicherung nicht freischaltest. Da liegen normal 230/400V an und diese Spannung ist weit über der kleinspannung 24V wenn man bedenkt das ab 50V es bis hin zu tödlichen folgen kommen könnte. Vertauscht du N dann knallt die Sicherung. Vertauscht du PE steht das ganze Gehäuse unter einer Lebensgefährlichen Spannung.

Durchlauferhitzer defekt, wer muss zahlen?

hallo, wir haben für Bad und Küche nur einen einzigen Durchlauferhitzer. Der ist nun defekt. Der Vermieter sagt dass wir ihn selber zahlen müssen (lt. Mietvertrag 2001)

vielen Dank

...zur Frage

Druckunterschied Warm Wasser Durchlauferhitzer (elektronisch)

Hallo liebe Fachleute, es wäre klasse, wenn Ihr mir bei diesem Anliegen helfen könntet: Unser 18KW Durchlauferhitzer (elektronisch gesteuert, AEG Easy) ist leider zu weit von unserer Badezimmer/wanne entfernt, so dass zu wenig Wasser zum Befüllen aus dem Hahn läuft. Nun zu meiner Frage: Würde ein 21 KW Gerät den Durchfluss des warmen/heißen Wasser verbessern/verstärken? Es ist also eine grundsätzliche Frage, ob ein 21 KW DLE mehr Druck auf die Warm Wasser Leitung gibt, als ein 18 KW Gerät. Und: Gibt es da noch Unterschiede zwischen den einzelnen elektronisch gesteuerten DLE mit gleicher KW Zahl? Ob Beispielsweise ein gewisses Gerät von Stiebel mehr Warm Wasser durch schickt, als eines von AEG? Weil vielleicht der Rohr Durchschnitt im DLE unterschiedlich ist? Vielen Dank im voraus, für die, die sich hier die Mühe machen mir zu antworten.

...zur Frage

Spültisch Armatur in hat in der Mitte Kaltwasser und "rechts" blockiert, warum?

Hallo. Ich habe ein Problem. Ich habe ein Durchlauferhitzer in meiner Küche. Nachdem ich die Armatur richtig angeschossen habe, gibt sie auf rechtseinstellung kein Wasser ab, in der Mittelstellung gibt es kalt Wasser, und links wird es dann sehr schnell extrem heiß. Wo liegt der Fehler.

...zur Frage

Unterschied zwischen elektrisch geregelten und elektrisch gesteuerten Durchlauferhitzer?

Was ist der Unterschied zwischen elektronisch geregelte oder elektronisch gesteuerte Durchlauferhitzer? Und welcher ist besser?

...zur Frage

Wie errechne ich Leitungsquerschnitt und Sicherungsgröße?

Hallo zusammen. Ich bin Kfz Mechatroniker und interessiere mich für Elektronik. Mich würde mal interessieren wie der Leitungsquerschnitt für einen Durchlauferhitzer errechnet wird und du dafür zuständige Sicherungsgröße. Als Beispiel:

24Kw DLE mit einer Leitungslänge von 10 Metern (also 20m hin und zurück). Ich weiß es gibt Vorgaben und Faustregeln dazu z.b 24kw brauchen 5x6mm2 mir geht's aber ums rein Rechnerische. Und anschließend hakt wie ich die Sicherungsgröße ausrechne besonders weil es Drehstrom ist und die 3 Phasen einzelnt abgesichert werden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?