Drehbuch Film/Theater Unterschiede?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Habe mal ein Drehbuch für einen Kurzfilm geschrieben, der auch gedreht wurde. Der Unterschied zwischen Theater und Film ist einfach, dass das Theater mit einem Live-Publikum arbeitet und man dies in den Effekten und bei der Umsetzung berücksichtigen muss bzw. sollte, was bei einem Film natürlich anders ist, denn da sitzt ja ein anonymes Publikum vor dem Schirm. Klassische Drehbücher fürs Theater gibt es nicht. Das waren die Werke von Dramatikern bzw. Librettisten, wenn man ans Musiktheater denkt. Das ist zwar eng verwandt, aber eben nicht dasgleiche. Sieh Dir ein paar Kurzfilme an und dann denke Dir, wie der Autor das schriftlich festgehalten hat. Ich habe den Film mit einem Freund und einem guten Bekannten konzipiert. Morgens, um drei Uhr, habe ich das Drehbuch innerhalb von 20 Minuten in den PC gehämmert. Aber wir hatten da auch  keine Ahnung wie die Profis, wir waren Laien. Denk dir also etwas aus, was Du filmisch umsetzen willst. Dann schreibe einfach auf, welche Figur das wie umsetzen soll (z.B. Darsteller X geht an den Tisch, bleibt davor stehen und trinkt  ein Glas Wasser). Denke daran, dass man das leicht filmisch umsetzen sollte. Ich hoffe, Dir damit ein wenig geholfen zu haben? Wenn Du was fragen willst, gern, aber dann bitte per PN. Vielen Dank.

Was möchtest Du wissen?