Doping, bringt es was und wie kommt man am Doping?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Beispiel Radfahren : 

Ein Arzt hat in einem Selbsttest ermittelt dass man z. B. durch Epo mehr als 10 % besser ist - wie soll man dass sauber aufholen.

Eine Anleitung darf ich Dir natürlich nicht geben, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

streng genommen ist selbst der kaffee am morgen doping. du nimmst zum zwecke der leistungssteigerung eine leistungssteigernde droge zu dir. das ist doping.

die meisten so einfach funktionierenden dopingmittel werden aber sehr einfach gefunden. (und koffein ist beim leistungssport so schwach, dass das bis zu gewissen mengen auch nicht verboten ist)

um richtig zu dopen und in wettkämpfen nicht erwischt zu werden brauchst du einen arzt, der das macht. oder ein korruptes system, welches die doping kontrollen extra lasch auslegt. ist z.b. im fußball so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehste zu einem dubiosen Arzt und gibst dem etwas mehr Money und der weist dir vielleicht eine Muskelschwäche, Asthma oder ADHS nach oder du kaufst Steroide beim Typen vorm Fitnessstudio und Amphetamin beim Drogendealer deines Vertrauens. Soll auch gute afrikanische Ärzte geben, die ganze Dopingcamps für hohe Summen betreiben und dort Sportler mit in der EU verbotenen Substanzen therapieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist definitiv Verboten undd ich würde dir auch davon abraten, Dopingmittel machen zwar in der Regel nicht abhängig
(zumindest psychisch) können aber bei falscher Benutzung oder auch bei richtiger Benutzung brutale Nebenwirkungen haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jegliche aufputschende Substanzen , die man nicht mit einfachen deogenscreenings erkennt, da muss man selbst kreativ werden.
Früher hat man pures O2(Sauerstoff) gespritzt,damit den Muskeln der Sauerstoff nicht so schnell ausgeht.
& natürlich Hustensaft etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?