Differenz der Fließgeschwindigkeit eines Flusses in der Mitte und am Ufer

6 Antworten

Wenn Du ehrlich sagst, was Du gemessen hast und auf die Probleme hinweist, dass das überall anders ist, hast Du die Aufgabe am besten gelöst. Eine wilde Zahl nennen (womöglich mit Dezimalstellen) und dann behaupten "das ist es" zeugt von Unverständnis :-)

Habe eben mal nen bisschen nachgegoogelt. Am Ufer können sich sogar Wirbel bilden in die falsche Richtung bilden. Wie schnell die Ruhr an einer Stelle ist, hängt dazu sehr vom jweiligen Wasserstand ab. 3 km/h scheint ein durchschnittlicher, normaler Wert zu sein. 5 sind schon schneller. Acht habe ich als besonders hohen Wert angegeben gefunden.

Tatsächlich habe ich 0,4752 km/h ausgerechnet, na Super, das war dann wohl total daneben. Ich befürchte, ich habe jetzt ein Problem, wenn meine Zahlen falsch sind..

0
@Drachenfliege13

Na ja, immerhin hast du die Schwierigkeit erkannt. Kannst du kein Tretboot mieten und dich treiben lassen?

Oder gib 2,8472 km/h an ;-)

0

Klar ist es in der Mitte schneller als am Ufer! Spontan fällt mir aus den Physikvorlesungen das Gesetz von Hagen-Poiseuille ein, gilt aber auch so ähnlich für Flüsse.

Ich befürchte, das hilft mir jetzt kaum weiter, dafür sind meine Mathematik-Kenntnisse viel zu schlecht.. Naja, ich werde es überleben, trotzdem Danke :) Hatte eher nach etwas einfacherem gesucht, so z.B. das Wasser ist in der Mitte 3x so schnell wie am Ufer, wär aber auch zu schön, wenn es das geben würde ..

0
@Drachenfliege13

Nein, so einfach ist es jedoch nicht! Zumal es nicht nur einen Unterschied gibt zwischen "Mitte" und "Rand", sondern auch zwischen "hoch" und "tief", der Grund ist reibungsmechanisch auch ein Rand!

0

Blutzuckermessung linke Hand und rechte Hand: Differenz von 155 zu 130 möglich?

Hallo, ich bin schwanger und habe im Rahmen dessen am oGTT "teilgenommen". Der erste Wert (1 Std.) war auffällig mit 150 (135 sei die Normgrenze), deshalb wurde der Glukosetest mit 75 mg über 2 Stunden gemacht. Hier war nur der Nüchternzucker über der Norm (94 statt normgerecht 92).

War deshalb beim Diabetologen und messen zur genaueren Verlaufskontrolle sechsmal täglich (je einmal vor und 1 Std. nach der Mahlzeit/dem ersten Bissen).

Dabei sind meine Nüchternzuckerwerte durchweg gut (bewegen sich zwischen 80 und 85), nur beim 1 Std.-Wert gibt es hin und wieder Ausreisser. Seit ich meine Ernährung anpasse, - durch die BZ-Werte habe ich ja eine gute Orientierung - gibt es immer weniger Ausreisser über 140, manchmal aber auch ungewöhnliche Werte...

Und weil ich heute mittag ein komisches Gefühl hatte habe ich einmal am kleinen und Ringfinger der linken Hand und einmal am kleinen und Ringfinger der rechten Hand gemessen:

Fazit: rechts zwei Werte außerhalb der Norm von 153 und 155 (Norm:140), links 120 und 122. Zeitunterschied nur wenige Sekunden.

Kann das sein? Hände habe ich gut gewaschen, so dass daher eigentlich kein Fehler kommen könnte.

Ich frage das, weil die Konsequenzen für mich happig sind. Liegen meine Werte trotz Ernährungsumstellung weiter oft über Norm, müsste ich Insulin nehmen (ich HASSE noch mehr Medikamente), da ständiger hoher Blutzucker meinem Kind schadet. Nur auf Verdacht würde ich Insulin nicht einfach so nehmen, ich möchte sicher sein, dass es begründet ist - dann bin ich auch bereit, alles Notwendige zu tun, immerhin soll mein Kind (26 SSW) ja gesund sein.

Bisher waren die "Ausreisser" auch nie hochdramatisch (für mich als Laien). Da wo die Grenze 140 ist, lag ich zwischen 142-148. Heute maximal eben 155, was ja nun schon ein ganzes Stück von der Normgrenze entfernt ist.

Ich habe bei den anderen Messungen nie Zucker im Urin gehabt, noch gab es andere Beschwerden. Blutdruck normal.

Kann der Messunterschied am Gerät liegen??

...zur Frage

Abitur Chemie Säurestärke nach Molekülstruktur

Hallo,

Ich brauche dringend eure Hilfe.

Und zwar bei der bestimmung von der säurestärke aber nicht durch den ks oderpks wert sondern durch die molekülstruktur.

Dh. Mir werden aufgaben gegeben wo ich die jweiligen säuren nach ihrer säurestäre zuordnen soll.

Bei vergleichen wie z.b. Welche von den beiden säuren ist die stärkere komme ich perfekt zurecht. Aber wenn man mir säuren auflistet und sagt welche ist die stärkere komme ich nicht zurecht,

Ich weiß man ordned sie nach der elektronennegativität zu und nach der länge derkette.

Starke e-differenz und kure kette sind ja starke säuren, aber das problem liegt jetzt dabei dass es ja oxosäuren gibt und säuren die nicht mit einem o atom verbunden sind.

Die werden aber einfach zusamen genannt und man sagt ordne sie nach der säurestärke, welcher faktor ist denn nun bedeutsamer?

Und wie macht man das? Bitte helft mir, ich bin da echt grad am verzweifen ich will nicht das es daran hängen bleibt w ich doch den rest verstehe.

Ich gebe mal ein beispiel:

Eine aufgabe wo steht dass die gleichgewichte liegen alle auf der rechten seite. Das heißt das die erste säure ja stark sein (die säure die auf der linken seite ist) muss da sie ja besser reagiert.

Und hier sind nun die säuren der linken und die der rechten seite. Wie ordne ich die jetzt zu? Man wil sie ja nach abnehmender säurestäre geordnet habe, also starke säuren zuerst.

Linke seite: H3O, HCN, H3PO4, H2O Rechte seite: H3PO4, H2O, HCN, NH3

Wie ordne ich die säuren nun nach stärke zu? Denn in den lösungen steht nämlich so:

H3O>H3PO4>HCN>H2O>NH3

Aber H3PO4 ist doch elektrnennegativer also warum ist H3O nun stärker? Wegen dem nivvelierenden effekt? Könnt ihr mir bite erklären wie man die säurestärke zuordnet?

...zur Frage

Wenn ein ideales Fluid (z.B ein Gas) durch eine Verengung in einem Rohr fließt...?

a) ist der Druck in der Engstelle kleiner als im weiten Teil des Rohres.

b) ist der Druck in der Engstelle höher als im weiten Teil des Rohres.

c) fließt das Fluid in der Engstelle langsamer als im weiten Teil.

d) bleiben Strömungsgeschwindigkeit und Druck in der Engstelle gleich wie im weiten Teil des Rohres.

Ich sage, dass es entweder b) oder c) ist.

...zur Frage

Fließgeschwindigkeit (Wasser)

Hallo, welche Faktoren haben eigentlich Einfluss auf die Fließgeschwindigkeit von Wasser... also jetzt ob es davon abhängt, ob das Wasser warm oder kalt ist. Fragt mich nicht wieso, aber irgendwie frage ich mich das gerade... :)

Danke!

...zur Frage

Wieso gibts jetzt im Herbst nur kleine Bachforellen im Fluss? Wo sind die Großen?

Ich liebe Natur und GEwässer - aber ein Phänomen: Ein kleiner Fluss, der für seine Bachforellen bekannt ist, hat jetzt Niedrigwasser (logisch bei dem schönen Wetter der letzten Wochen. Aber der positive Effekt ist, man kann sehr gut alles sehen. Und seit 3 Wochen sehe ich in dem Fluss nur die üblichen kleinen Weißfische und Bachforellen, die maximal 15 bis 20 cm groß sind.

Frage: wo sind jetzt im HErbst die großen ausgewachsene Forellen? Fi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?