Die unendliche Ewigkeit?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die kleine Geschichte ist zwar ein nettes Hilfsmittel, um die eigene Zeitvorstellung zu dehnen, doch genau besehen ist sie ein Widerspruch in sich. Wenn nämlich die Größe des Berges in Volumen und die Abnutzung durch das Wetzen angegeben wäre, könnte man aus den Angaben nämlich Ewigkeit als riesige, aber dennoch begrenzte Zeit errechnen. Da aber Ewigkeit nicht begrenzt ist, geht deshalb letztlich das Beispiel in die Hose. Ewigkeit kann man am besten mit ohne Anfang und ohne Ende übersetzen - das bedeutet jedoch außerhalb unseres Zeithorizonts. Jetzt stellt sich die Frage, warum darüber den Kopf zerbrechen. Wir leben in begrenzter Zeit und in dieser Zeit ist so unendlich viel zu erledigen, am besten gut zu erledigen. Meine Meinung: Keine Zeit für Ewigkeit verschwenden sondern jetzt in der Zeit handeln.

Hallo, also Unendlichkeit hat keine Zeit! - Zeit beschreibt einen Abschnitt vom Anfang bis zum Ende, aber die Ewigkeit, z.B. bildlich als Kreis dargestellt endet nicht. Wie wollen wir, die wir vergänglich sind und somit zeitlich abhängig, etwas wie Unvergänglichkeit und Zeitlosigkeit begreifen... Ewigkeit liegt somit auch im Auge des Betrachters...

Wenn du von Ewigkeit ausgehst, dann gibt es keine Sekunde. Stell dir das mal vor! Aber generell ein gutes einleitendes Beispiel um einigen Menschen einen besseren Eindruck vom Begriff Ewigkeit zu vermitteln.

das kommt im herrn der ringe vor (wenn ich mich nicht völlig irre).

trotzdem ist es kein sinnvoller vergleich, da die ewigkeit ein unendlicher zeitraum ist und undendlich läßt sich nicht auf eine einheit herunterbrechen. ebenso könntest du sagen, dass ewigkeit + ewigkeit = 2 ewigkeit sei.

Unsere Schwierigkeit mit dem Begriff Ewigkeit kommt daher, dass Zeit (und Raum) zu den Grundvoraussetzungen unserer Existenz gehören, Ewigkeit aber eine zeit-lose und leztlich auch raum-lose Idee ist. Das übersteigt unsere Vorstellungskraft. Wer diese Geschichte als Krücke braucht, der soll sie als solche nehmen. -

Eine ganz andere Frage ist, ob Ewigkeit wirklich existiert in diesem Universum, oder ob das Universum nicht auch vollkommen zeitgebunden ist, nur eben an extrem lange Zeitläufe. Dann wäre ein Zustand der Ewigkeit auch ein Zustand der Nicht-Materie, der Nicht-Zeit und des Nicht-Raums und existierte vielleicht nur als angedeutete Beule in unseren Gehirnen. Wer weiß?

Die Ehrfurcht vor der Ewigkeit könnte man also als Ehrfurcht vor dem "ewigen" Willen des Menschen, sich aus seinen Daseinsbeschrändungen herauszudenken, deuten. Das ist eine These wie jede andere, nicht zu beweisen natürlich, aber spannend:o).

Ja, das hat mir meine Oma vor zehn Jahren schon erzählt. Du musst dir bspw. vorstellen, dass 1 Milliarde Jahre theoretisch gesehen immer noch den Anfang der Ewigkeit bilden. Genauso ist es auch bei quadrilliarden und oktilliarden Jahre.

CaptainPommes 28.06.2010, 16:16

Und jetzt muss man sich mal vorstellen, wie es sein muss, wenn man ewig in der Hölle sitzen muss, ohne eine Aussicht auf ein Rauskommen. Es ist hier unabhängig ob man an die Wahrheit der Bibel glaubt oder nicht, man sollte immer damit rechnen, dass sie recht haben könnte. Und ich bin davon überzeugt, dass sie recht hat.

0
soust 29.06.2010, 09:34
@CaptainPommes

Unabhängig, ob man an die Wahrheit der Bibel glaubt oder nicht, könnte es aber auch gar keine Hölle geben:).

0
gamine 29.06.2010, 13:32
@soust

Die Frage ist auch, ob über die Hölle und ihre angebliche Existenz überhaupt was in der Bibel steht, oder ob das eine Erfindung von wem auch immer ist?

0

Die Geschichte kenne ich aus meiner Kindheit, möglicherweise stammt sie aus einem Märchen(?).

Über die Ewigkeit sagt das aber nichts aus. Die Anzahl der Sekunden der Ewigkeit ist unendlich, egal, ob du diese "Vogel-Berg-Sekunden" oder die gewöhnlichen Sekunden betrachtest.

"Unendliche Ewigkeit" ist übrigens ein Pleonasmus (sowas wie ein "weißer Schimmel" oder ein "schwarzer Rappe"), denn die Ewigkeit ist per Definition unendlich.

FreundGottes 29.06.2010, 12:50

In der Bibel wird mitunter die Formulierung benutzt "von Ewigkeit zu Ewigkeit". Die Ewigkeit ist ein Zustand.

0
notizhelge 29.06.2010, 17:49
@FreundGottes

Die Formulierung kenne ich, aber ich hatte nicht daran gedacht. Da wird wohl der Begriff 'Ewigkeit' in einem anderen Sinn benutzt. Ich dankte an "nichtendende Zeit".

0
Reignhard 02.06.2012, 07:47
@FreundGottes

Auch wenn das hier sehr weit gezogen ist:

Der "allmächtige Gott" sieht die Entstehung der "geistigen Welt", des Universums und des Lebens, bis zum vollständigen Scheitern, als "Ewigkeit".

Das findet so bereits zum dritten Mal statt und da es jedesmal schlimmer endet, ist Gott insgesamt gescheitert. Er stellt das "wilde Tier" aus der Offenbarung dar und wird mitsamt seinen Ideen enden.

Wenn man dieses Ganze als "eine Sekunde" der unendlichen Ewigkeit sieht, ist jetzt eine Sekunde der Ewigkeit am Ende.

0

Wir können wissen,dass etwas schon immer dagewesen sein muss, und dieses etwas muss zeitlos sein, also immer gegenwärtig.

Aus absoluter Nicht-Existenz kann nicht Existenz entstehen. Es können nur Dinge entstehen innerhalb etwas, dass immer gegenwärtig sein muss.

Bspweise wäre die Existenz ansich als immer gegenwärtigen Zustand vorstellbar, in dem Raum und Zeit erscheinen. Allerdings sind beide Begriffe für uns unererreichbar und "immer gegenwärtig" kann man nur sich selbst gegenüber sein. Denn Unendlichkeit steht für Dinge, deren Ende nicht existiert / nicht gedacht werden können.

Ewigkjeit wiederrum wäre die Existenz ohne zeitlichen Anfang /Ende oder. Existenz unabhängig von der Zeit. Ein ewiger Zeitraum und ein unendlich langer Zeitraum sind keineswegs dasselbe weil die Ewigkeit keinen Anfang hat, so dauert sie länger als die Unendlichkeit. Trotzdeme nthalten beide Zeiträume genau die gleiche Anzahl an Sekunden, Stunden, Tagen, Jahren, und Äonen.

Der letzte Abschnitt ist aus Georg Cantor: Der Jahrhundertmathematiker und die Entdeckung des Unendlichen.

Stell dir einen Diamanten vor: 1000 Meter hoch, 1000 Meter breit, 1000 Meter lang. Alle 1000 Jahre kommt ein Vögelchen und wetzt seinen Schnabel daran. Wenn dieser Diamant vergangen sein wird - dann ist EINE Sekunde der Ewigkeit vergangen.

(Unbekannter Denker)

unendliche Ewigkeit - ist das nicht sowas wie ein weißer Schimmmel oder runder Kreis?

Was möchtest Du wissen?