Die droge Klebstoff?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fällt unter "Lösungsmittelmissbrauch". In Klebstoff sind Zusatzstoffe wie Hexane drin, die sich schnell verflüchtigen und dadurch geschnüffelt werden können. Wirkung meist aufputschend, euphorisierend, teils psychedelisch, narkotisierend. Kick hält 30 Minuten an. Hohes psychisches Abhängigkeitspotenzial. Unglaublich toxisch v.a. für das Gehirn. Schon der erste Kick kann der letzte sein (Koma, Tod), wenn man Pech hat. Auch wenn Schnüffelstoffe billig und überall zu haben sind, es gibt harmlosere Alternativen.

lieber nicht. Nur soviel: genau wie Benzinschnüffeln frisst dir das Lösungsmittel im Klebstoff das Gehirn weg, sprich, du wirst zum lallenden Idioten, wenn du das regelmässig machst. Nicht unbedingt zu empfehlen

Jeder lösungsmittelhaltige Kleber kann zum Missbrauch verwendet werden. Mittlerweile sinds nicht mehr viele, früher jedoch praktisch alle. Das Lösungsmittel verdampft aus dem Kleber und hat aufs Gehirn eine ziemlich betäubende Wirkung. Es ist sehr schädlich, für Gehirn und Organe, außerdem sind die Dämpfe des Klebers reizend für die Atemwege usw. Das Suchtpotential ist wohl nicht zu unterschätzen, vor allem wenn man die Droge nutzt, um Probleme zu betäuben etc.

Eingenommen wird es, indem man den Kleber in einen Plastikbeutel kippt und Mund und Nase in den Beutel steckt und tief ein- und ausatmet.

Also es ist ein absolut schädliches Zeug, wohl auch schädlicher als die meisten illegalen Drogen.

Ich schreibe einfache mal was ich weiss: Du hast nur ein paar Sekunden Rausch und es schadet deiner Gesundheit sehr. Ob es sehr abhängig macht, weiss ich nicht, ich glaube nicht. In England konnte man es damals unter den Namen "Toppas" oder s.ä. kaufen, weiss nicht ob es immer noch so ist.

Was möchtest Du wissen?