DHL : ' Erfolgloser Zustellversuch, Empfänger nicht zu Hause.' (Amazon,DHL)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es passiert leider öfter, dass Paketboten keinen Bock mehr haben und unbedingt pünktlich oder gar früher Feierabend machen wollen. Dann tragen sie einfach ein, dass niemand da war.

Ganz klar: Das dürfen sie nicht!

Kommt das öfters vor und Du kannst das nachweisen, kann das den Boten sogar den Job kosten (schon erlebt). Auch Schäden die dir z.B. dadurch entstehen, kannst Du geltend machen.

Beispiel das ich mal verfolgt habe: Computerersatzteil: Express Over Night Service Bestellt... Lieferung soltle glaub bis 10 Uhr sein (oder war es auch 12... weiß ich nicht mehr genau). Kam nicht an.

Aber: Der Kunde war selbständig. Er arbeitet zu Hause und konnte, da das Teil fehlte, den Tag nicht arbeiten. Es ergaben sich finanzielle Schäden durch Verzugsstrafen und entgangenen Einnahmen. Der Bote wurde dafür haftbar gemacht und musst den Schaden zahlen (ob er auch den Job verloren hat ist mir aber nicht bekannt, da das nicht Teil des Gerichtsverfahrens war).

Also wehren kann man sich, man muss es halt nur beweisen können.

Leider kommt es immerwieder zu dem Problem, dass Lieferungen nicht rechtzeitig oder garnicht erst geliefert werden. Trotz richtig angegebener Adresse wurde eine Sendung mal wieder als unzustellbar abgetan, nur weil der Bote zu faul war die angegebene Adresse anzufahren. Denn komischerweise klappte es unter der gleichen Adresse der zweite Anlauf von UPS ohne Probleme. Dank derNachfrage von amazon bei UPS natürlich. Und der Bote mußte nichtmal telefonisch bei mir nachfragen, wo er mich findet. Er hat es ganz allein geschafft! Mich ärgert das jedoch sehr. Zumal ich mich wiedermal fragen muß, warum ich eigendlich für "Prime" bei amazon bezahle. Sicherlich liegt es nicht an amazon, aber amazon gibt letzendlich die Garantie und erhält das Geld dafür. Es sollte wirklich über eine Form der Mitbestimmung des Kunden an der Entscheidung des Lieferanten gearbeitet werden. Vielleicht denken dann die Botenfirmen, wie sie auch alle heißen mögen, auch mal darüber nach. Denn wenn keine Aufträge mehr in bestimmten Gebieten kommen, sollte der Bote vor Ort gewechselt werden. Und vor allem: Keine Aufträge -kein Geld zu verdienen!!!

Das passiert auch bei uns in Wien recht häufig bei der normalen Post ... Leider. Die haben gar nicht erst die Lust hoch zu kommen und werfen die Benachrichtigung ein in den Postkasten ... Oder sie lieferns bei irgendeinem Nachbarn im Erdgeschoss ab usw ... Fast jede zweite Lieferung geht das bei uns so dahin. Beschwerden werden nicht Ernst genommen und als Kunde kommt man sich da leider recht verarscht vor. Aber vielleicht hast du beim DHL mehr Erfolg mit einer Beschwerde.

PS: Es geht noch schlimmer. Hermes hat unsere Wohnungstür nicht gefunden und an der Gegensprechanlage dann sowas in die Richtung von sich gegeben: "Holn sie sich den Shice selbst ab oder ich fahr wieder. Drecks Haus." Dieser absolut sympathische Mensch hat wohl nicht mehr lange zu gestellt. Mal abgesehen davon dass Hermes damals die Firma als Kunde verloren hat. Gab wohl nicht nur unsere Beschwerde.

0

Ja, das ist möglich. Das ist mir auch schon passiert.

Amazon anrufen, erneute Zustellung verlangen.

Der Kundenservice bei DHL ist leider sehr schlecht geworden.

Ganz einfach: Wenn die DHL Männer nur ein Paket haben, ergo deines, und sonst nichts in der Gegend, sind sie zu faul zu halten und fahren durch. Das habe ich schon gute 100 Mal mitgemacht. Teilweise sind sie auch zu faul nach oben zu gehen (trotz Fahrstuhl!) und stecken einfach n Zettel in den Briefkasten dass niemand da war obwohl man das Postauto ja selbst unten hat stehen sehen.

Was möchtest Du wissen?