Was ist der Unterschied zwischen "Jesu" und "Jesus"?

9 Antworten

Ich bin jetzt erfolgreich verwirrt, kann das noch mal jemand mit stabilen Lateinkenntissen erklären?

Dachte auch immer Jesu wäre Genitiv (neben Ablativ natürlich), aber es gehört doch zur U-Dekl.?! Da ist Genitiv Sgl. aber Jesus mit langem u! Christi ist ja schön übersichtlich mit der guten alten O-Deklination, aber was ist mit Jesu? Oder gibt es noch eine andere Deklination, die wir einfach noch nicht hatten? Wir mussten zur U-Dekl. lernen: casus, casus, casui, casum, casu (also Abl. Sgl.) und im Plural casus, casuum, casibus, casus, casibus.

Vielleicht folgt es ja auch einfach nicht simplen Grammatikregeln, sondern hat sich einfach so im Sprachgebrauch entwickelt?

Für den Fragesteller aber noch mal: es ist eindeutig Genitiv gemeint.

0
@Tabby09

Leute, ich habe die Lösung!!! Ist natürlich nicht Latein, sondern Griechisch. Ιεσου, nicht Iesu. Somit dann eindeutig und nur Genitiv!

0

Wenn mich meine Latein-Kenntnisse nicht ganz im Stich gelassen haben, ist Jesu der Genitiv von Jesus. Der eigentliche Name ist also Jesus, aber immer wenn man auf ihn Bezug nimmt wie in "die Jünger Jesu" kann man den lateinischen Genitiv benutzen, weil Latein halt bis heute die Sprache der katholischen Kirche ist und Jesus wohl auch ein lateinischer Name.

Jesus ist kein lateinischer Name, Jesus war ja kein Römer. Wir können davon ausgehen, dass es sich um einen jüdischen Namen handelt.

0
@CrazyDaisy

@CrazyDaisy: Jesus ist m. W. die lateinische Wiedergabe des hebräischen "Immanuel". So sollte nämlich Josef das Kind nennen. Bei der Kreuzigung befestigte der römische Prokurator Pilatus ein Schild mit der Anklageschrift oben am Kreuz, abgefaßt in 3 Sprachen: hebräisch (JHWH), griechisch (Ἰησοῦς ὁ Ναζωραῖος ὁ βασιλεὺς τῶν Ἰουδαίων („Jesus, der Nazoräer, der König der Juden“)) und lateinisch (INRI (Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum)). Da kannst Du nun raussuchen, welcher Sprache es entstammt. Das ändert nichts an der grammatischen Genitiv-Deklination.

0
@jh47xxy

Ich dachte, Jesus wäre mit Joshua sprachlich verwandt. An der Deklination ändert das selbstverständlich nichts.

0
@jh47xxy

Mit Griechisch und Latein magst du ja zweifellos Recht hebn (auch wenn ich die griechische Variante noch nicht kannte) aber JHWH ist nun wirklich etwas GANZ anderes, nämlich der Gottesname. Hab bei Wikipedia nachgeschaut, da soll die (allerdings Aramäische) Inschrift so aussehen: מלכא דיהוד(א)יא Ich kann damit allerdings nichts anfangen :) Und Jesus hieß vermutlich Joshua, nicht Immanuel.

0

Jesu kann sein:

a) der Genitiv: die Mutter Jesu

b) der Ablativ: in Jesu Christo (wo?)

c) der Vokativ(Anredeform): O Jesu!

Der Unterschied ist rein grammatikalisch.

Jesus Christus ist der Nominativ, im Genitiv ist es Jesu Christi.

oder Ablativ: in Jesu Christo

0

Was möchtest Du wissen?