Der Erlkönig von Goethe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hmm...kron weil es ja ein könig ist und schweif entweder

  1. der schweif des pferdes, auf dem er reitet

  2. seine haare

  3. sein umhang

ich vermute nummer 3.

Der Schweif – a) langer, bushiger Schwanz; b) die Schleppe (eines Kleides, eines Kometen)

Mit Kron könnte die Krone gemeint sein.

Schau mal unter: Aufgaben zur Ballade von J. W. von Goethe „Erlkönig

vielleicht hilt das ein bischen weiter.

Viel Glück

In einer stürmischen Nacht reitet ein Vater, seinen kleinen Sohn im Arm, durch einen dunklen Wald. Das Kind glaubt in der Finsternis die Gestalt des Erlkönigs zu erkennen und ängstigt sich. Der Vater beruhigt seinen Sohn: was er sehe, sei nur ein Nebelstreif. Doch die gespenstische Gestalt lässt das Kind nicht mehr los. Mit verführerischen Worten bittet der Erlkönig den feinen Knaben, mit in sein Reich zu kommen und sich dort von seinen Töchtern verwöhnen zu lassen. Das Kind aber wird immer unruhiger. Wieder bemüht sich der Vater, für dessen Halluzinationen eine natürliche Erklärung zu finden: alles sei nur das Rascheln der Blätter und der Widerschein der alten Bäume. Doch die Vision wird immer bedrohlicher, und der Sohn reagiert immer panischer. Als der Erlkönig das sich sträubende Kind schließlich mit Gewalt an sich reißen will, verliert auch der Vater seine Fassung und versucht, so schnell er reiten kann, den heimatlichen Hof zu erreichen. Doch zu spät – das Kind in seinen Armen

Dies stand unter Wikipedia

0

Ich würde auchsagen, damit ist der wehende Umhang gemeint

Was möchtest Du wissen?