Der deutschen Sprache nicht mächtig

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Black n Withe

das Problem mit den Artikeln hat einen Grund, warum die Deutschen nicht dadrüber nachdenken müssen. (komme ich gleicht dazu) Mal ein Beispiel: ein 5 jähriger Deutscher fährt das erste mal in seinem Leben über die Lahn und fragt: was ist denn das für ein Fluß?* Daß ist die Lahn!*

Erst 85 Jahre später fährt er wieder über den Fluß und wird von seinem Urenkel gefragt: was ist denn das für ein Fluß?* Daß ist die Lahn!*

Der Deutsche hatte es nur ein einziges mal gehört und ohne darüber nach zu denken, hat er das "die" in 85 Jahren nicht vergessen! Warum?

nun, jeder nicht Deutsch Muttersprachler hätte im Gehirn gespeichert: Flußname = Lahn.

Jeder deutsche speichert nicht Lahn, sondern Flußname = DIelahn. Artikel und Name als ein Wort. Erst beim Sprechen wird aus dem Wort DIelahn wieder die Lahn. Das geschieht aber im Unterbewußtsein. Daher ist es "tötlich" für alle, die deutsch lernen, zu versuchen sich die Artikel einzeln zu merken. Daher sollt man nicht das Wort Milch als Gala (griechisch) lernen sondern: Gala = Diemilch. Diemilch = Gala. Man könnte es sich auch so vorstellen. Wenn wir Deutschen das Wort Gala lernen, dann kennen Wir es nur als Gala. Wäre jetzt das G in Gala so etwas wie ein Artikel und es käme Jemand und sagt statt G ein B und macht aus Gala ein Bala, würden wir auch sofort sagen. Das klingt nicht nur falsch, das ist auch falsch.

Einfacher haben es Leute, die auch in Ihrer Muttersprache Artikel kennen. Deren Problem ist dann meißten nur, daß sie das was in Ihrer eigenen Sprache weiblich ist gerne auch im Deutschen als weiblich lassen. Hier liegt es aber dann auch daran, daß Sie nur das Hauptwort übersetzt bekamen und nicht den Artikel dazu hörten.

Solltest Du in Zukunft die Worte mit Artikel wie ein Wort wahrnehmen, wird es Dir langsam leichter fallen. Leider ist es nun aber zum Umlernen recht spät. Hilft auch dies nicht, dann noch ein Tipp. Es gibt auch Dialekte im Deutschen, in denen so eigentlich keine Artikel benutzt werden. Da Du vermutlich türkisch kannst, ist folgendes eine Notlösung: Du kennst doch das i ohne Punkt im Türkischen das gesprochen wird wie das e am Ende von Sahne und nicht wie das e im Pelikan. Das türkische ı ist gut geeignet um die Artikel weg zu lassen. Beispiel: ı Haus un ı Auto ham se jebaut. Jenau wie ı Bäcker ı Leben lang ı Schule net besucht hat.

Ich muß zugeben, der Dialekt stirbt langsam aus und ist Gewöhnungsbedürftig. Nur falls es hilft???

Gruß Abahatchi

blacknwithe 26.10.2012, 13:15

Das ist doch nicht dein ernst ? :)

Solltest Du in Zukunft die Worte mit Artikel wie ein Wort wahrnehmen, wird es Dir langsam leichter fallen. Leider ist es nun aber zum Umlernen recht spät. Hilft auch dies nicht, dann noch ein Tipp. Es gibt auch Dialekte im Deutschen, in denen so eigentlich keine Artikel benutzt werden. Da Du vermutlich türkisch kannst, ist folgendes eine Notlösung: Du kennst doch das i ohne Punkt im Türkischen das gesprochen wird wie das e am Ende von Sahne und nicht wie das e im Pelikan. Das türkische ı ist gut geeignet um die Artikel weg zu lassen. Beispiel: ı Haus un ı Auto ham se jebaut. Jenau wie ı Bäcker ı Leben lang ı Schule net besucht hat.

0
Abahatchi 26.10.2012, 19:43
@blacknwithe

Alles was ich sage meine ich ernst. Um so später man Sprachproblemen begegnet, um so schwieriger wird es. Ab 3 Jahren wird es von Tag zu Tag schwieriger. Der Tipp mit dem Dialekt war und ist von mir auch nur als Notlösung deklariert worden, da man es eben wirklich nur als Notlösung ansehen kann. Wenn Du es mit den Artikeln nichts schaffst und Du aber nicht möchtest, daß man Dir anmerkt, daß Du Probleme mit den Artikeln hast, dann wäre eben so ein Artikelloser deutscher Dialekt eine Möglichkeit. Ob man davon gebraucht macht, hat jeder für sich zu entscheiden, aber als Antworter werde ich alle denkbaren Möglichkeiten aufzeigen. Der Fragesteller kann sich dann heraussuchen, was ihm gelegen schein. Was er nicht möchte, kann und darf er ignorieren.

Gruß Abahatchi

0

Soll ich mal doof was sagen? ich hab früher jede Woche so um die 260 Kids und Jugendliche mit den unterschiedlichsten Hintergründen gesehen. Und grad die Artikel schienen regelmässig für viele ne herausforderung zu sein ("gib mir der Lolli, ne, nehm ich zwei".. und das von Kiddos ohne Migrationshintergrund oder so).

Was hilft?

Viel lesen- wirklich Bücher, auch mal Zeitunge.. alles, wo nicht nur wahllos gequakt, sondern auch Sprache geachtet wird. Das Gemeine ist ja auch, dass man das irgendwie so gar nicht aus anderen Sprachen ableiten kann..

Also: lesen, auch mal Radiosender hören, wo nicht nur rumgesabbelt wird, sondern sich die Leute bißchen ordentlicher ausdrücken.. und dann wird das schon!

Denn Sprachentalent scheinst Du ja wirklich zu haben!

blacknwithe 26.10.2012, 11:37

obwohl ich türkin bin, habe ich daheim keine türkischen sender. ich schaue mir lieber deutsche oder englische sender an. ich lese nur deutsch, ob Zeitung oder Buch.. ich weiß echt nicht woran es liegt. ist wirklich zum Mäuse melken. das ist seit jahren so.. in der Schule wurde ich auch oft gemobbt wegen meiner Sprache. bin echt verzweifelt.. Ich mein, ich wurde hier geboren. warum sollte ich nicht die Sprache perfekt sprechen.. Ich sitze jetzt z.b. in der Arbeit und muss andauernd Texte schreiben und lasse sie meistens kontrollieren die hälfte vom Text wird rot angestrichen und das ist schon demütigend.. :(

0
adabei 26.10.2012, 20:03
@blacknwithe

Das hört sich aber doch jetzt perfekt an. Ich würde nur bei einem Satz umstellen, damit er natürlicher klingt:

Warum sollte ich die Sprache nicht perfekt sprechen ...

0

nette Blacknwithe Sprachschwächen oder wie einer das nennen mag sind oft vielschichtig, das können seelische Schwierigkeiten sein oder auch der Mangel an Praxis. Denn wenn du mit richtigen Muttersprachlern regen Austausch pflegen kannst, das Erlebte in der Tat besprichst, kann sich deine Schwachstelle ausdünnen bis sie vielleicht unmerklich wird. Inwiefern jemand Probleme hat, mit einem Menschen zu plaudern oder zu plauschen, der eben noch etwas dazulernt beim Gespräch und nicht schon vorgefertigte Reaktionen plumpsen lässt, als hätte er oder sie die Welt schon zweimal gesehen, ist sein oder ihr eigenes Manko. Theoretisch gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, eben auch auf verschiedenartige Weise Sprachfertigkeit zu trainieren und es gar bis zur einer gewissen Sprachgewandtheit zu bringen, da sollten Filme und Hörbeispiele im Internet zu finden sein, ich will dir den Weg nicht vorpfaden, finde selbst heraus, welche dein Sprechen oder deinen Sprechapparat, so nennen das die einen, anregen können. Du kannst dich auch fragen, was Sprache eigentlich oder grundsätzlich ist oder denn sei. Ob du mit verschiedenen Übungen und konkretem Plaudern deine Schwäche beeinflussen kannst, kann ich von meiner Warte aus kaum sagen. Doch wichtig noch zu erwähnen finde ich, dass du erkannt hast, dass du deswegen handeln willst und dass irgendo Hilfe sein könnte. Würdest du dein teilweise verhindertes Sprachtraining mehr verbergen, würde es nur vermehrt in's Stocken geraten. Andere Menschen haben noch schwerwiegendere Defizite und wissen kaum etwas davon, oft bleibt das Zeitlebens.

Das ist schwer ... aber wenn du Englisch, Französisch und Griecisch kannst, denke ich nicht dass es an der Grammatik oder sonstwas liegt. Kanns sein dass du dich einfach nur unsicher fühlst und deshalb die Fehler machst? Dass du dir ZU viele Gedanken drüber machst anstatt auf das berühmte Sprachgefühl zu vertrauen? Das passt nicht ins Bild wenn du den Rest schnell und gut lernst. Ich würde dir raten viel mit Leuten zu sprechen, lesen zwar weiterhin aber mehr reden. Denn ich bin mir relativ sicher du denkst zu viel nach im Unterbewusstsein :)

blacknwithe 26.10.2012, 11:47

das kann es auch sein.. Auf der Grundschule wurde ich oft ausgelacht weil ich was falsches gesagt habe und jetzt bin ich 20 bin auf der FOS von den Lehrern werde ich sowieso nicht beachtet weil ich die deutsche Türkin bin, die kein Deutsch kann. Wenn ich rede, formuliere ich 10 mal den Satz bis ich mir sicher bin, genau so gehört es sich. dann ist es wieder falsch.

0

Wenn deine Eltern perfekt Deutsch können kannst du ja auch viel mit ihnen sprechen und ihnen sagen das sie dich verbessern sollen wenn du etwas falsch sagst. Ist natürlich auch nervig hilft aber auch immer sehr! Weil man es im alltäglichen Gebrauch irgendwann dann von selbst weiß!:)

Und das mit dem lesen und schreiben wurde ja schon oft geschrieben:)

blacknwithe 26.10.2012, 11:38

das tun sie auch, aber ich kann mir meine fehler nicht merken .. ich schreibe es mir auf lerne es auswendig. geht aber nicht..

0

Lesen alleine wird nicht helfen - du solltest viel schreiben.

Da es im Beruf wohl im Wesentlichen auf sachliches Schreiben geht, ist die Inhaltsangabe eine gute Übung. Dabei sind bestimmten sprachliche Dinge einzuhalten (Tempus: Präsens, Indirekte Rede, einhalten der zeitlichen Reihenfolge...). Die Artikel muss man lernen. Suche dir ein Buch, einen film, eine andere Geschichte aus, über die du dass eine Inhaltsangabe schreibst. Vielleicht findest du jemanden, der deine Texte als Freund ganz kritisch liest und dir Tipps gibt. Viel Erfolg!

altermann58 26.10.2012, 11:34

Rainer Kunze, Fünfzehn. In: Deutsch in 9, Schoeningh, Paderborn, S. 12f.

E-Satz: Ein heranwachsendes Mädchen, das seine entwicklungstypische Anti-Haltung bewusst auslebt, und das Verhalten ihres Vaters stehen im Mittelpunkt des kurzen Prosatextes „Fünfzehn“ aus Rainer Kunzes Buch „Die wunderbaren Jahre“.

Inhaltsangabe:
Ein junges Mädchen, dessen Name nicht genannt wird, gibt ihrem Lebensstil durch auffällig kurze Röcke, einen langen Schal und auffallende Schuhe Ausdruck. In ihrem Zimmer selbst herrscht das totale Chaos, laute Musik ist alltäglich zu hören, die Bekleidung ist kreuz und quer verstreut. Verständnisvoll räumt der Vater einmal, um die Mutter vor dem Anblick des Chaos zu bewahren, heimlich auf, findet dabei Spinnennester unter dem Bett des Mädchens und teilt ihm dies mit. Es reagiert, indem es seine Hausschuhe künftig auf das Klavier stellen will, damit die Spinnen nicht hineinkriechen.

Versuch einer Charakteristik: Das junge Mädchen kleidet sich mit ... In seinem Zimmer verhält es sich, als ob... Die Literatur, die kreuz und quer übereinander gestapelt ist, reicht vom romantischen Hesse-Texten über anspruchsvolle Hölderlin-Gedichte bis zu unterhaltsamen Karl-May-Romanen. Als der Vater seiner Tochter mitteilt, ... Die Sprache des Kindes ...

Stellungnahme: (könnte so aussehen) Ich finde das Verhalten des von Kunze beschriebenen Mädchens vielleicht stellenweise etwas übertrieben, kenne aber selbst genug Mädchen in diesem Alter, denen ich so ein Chaos zutrauen könnte. Ich selbst habe ... Das Verhalten, das Rainer Kunze hier – vielleicht ist es auch das Beispiel seiner eigenen Tochter – für ein heranwachsendes Mädchen in seiner Pubertät beschreibt, ist völlig „normal“. Das sich in Kleidung und Zimmer abzeichnende Chaos ist ein Ausdruck der inneren Zustände, die sich abspielen. Auf der Suche nach seiner eigenen Identität, die die Entwicklung der Pubertät, des Heranwachsens, kennzeichnet, gerät ziemlich alles aus dem Gleichgewicht. Die bisher geltenden Regeln für Kleidung und Ordnung werden unwichtig, die Beschäftigung mit dem eigenen Ich wird Gegenstand des täglichen Lebens. Man will natürlich nicht mehr so sein, wie die Eltern es erwarten, nämlich ordentlich, angepasst, damit bloß kein Außenstehender sich aufregen könnte. Man will eine eigene Persönlichkeit entwickeln, und dazu muss man natürlich erst einmal alles Alte „über Bord werfen“. Dadurch dass Kunze im Text auf Namen für sine Hauptpersonen verzichtet, möchte er sicher deutlich machen: die ist das Problem jedes heranwachsenden jungen Menschen und seine Eltern.

0

Der Akzent wird wohl bleiben. Und es heißt ja nicht umsonst: "Deutsche Sprache, schwere Sprache." Selbst die Deutschen haben mit der Sprache manchmal Probleme.

Informier dich doch mal im Internet über sowas wie Sprachkurse oder so. Leute mit LRS finden ja auch irgendwo Angebote, wo sie ihre Sprachkenntnisse aufbessern können.

wie wäre es wenn du dir jemanden zum üben suchst. sprichst du eigentlich (gut) türkisch? dann könntest du dir einen "tandem"-partner suchen, also jemand der gerne türkisch lernen möchte und dir im gegensatz die deutsche sprache (noch) näher bringt.

oder du machst mal einen vhs- oder unisprachkurs - natürlich keinen anfänger-kurs sondern einen für (weit) fortgeschrittene.

gerade die artikel sind für viele menschen, die deutsch nicht als (erste) muttersprache haben ein problem; und ich kenne viele die eigentlich sehr sehr gut deutsch sprechen, wo sich aber speziell in diesem bereich immer wieder fehler einschleichen.

also nicht verzweifeln und einfach am ball bleiben!

Übung macht den Meister - am besten, wenn der Gesprächspartner dein Problem kennt und dich bei Bedarf auf die Fehler hinweist.

Du kannst ja einfach deine Freunde und Verwandten bitten, dich zu verbessern, wenn du eine falschen Artikel sagst und dann schreibst du dir von dem Wort auf, was für ein Artikel dazu gehört. So findest du besser heraus, welche Wörter du falsch sagst und du kannst dir die richtigen Artikel einprägen.

das problem hatte ich mit den fällen (bis heute). ich kann dir nur raten in gesprächen zu lernen. mit büchern ist das immer so ne sache. die sind zu trocken. habs auch mit reden am besten gelernt. vll ists auch durch die mischung (sofern du auch türkisch sprichst) das problem. wenn 50% des tages russisch red , komm ich auch schwerer in deutsch wieder rein. da kann ich noch so gut deutsch sprechen o schreiben.

Du bist hier geboren, deine Eltern sprechen gut Deutsch - aber du nicht? Wie kommt das? o_O Sprecht ihr zu Hause kein Deutsch?

Artikel muss man jedenfalls lernen, das ist leider so. Am besten merkst du dir die Wörter, bei denen du Probleme hattest oder schreibst sie dir auf, dann kannst du dir Karteikärtchen o.ä. machen, um die jeden Tag mal ein paar Minuten anzusehen.

Kann da nur sagen: mehr lesen. Also aktuelle hochqualitative Literatur. Keine extrem alten Schinken. Die sind zwar auch interessant, aber haben ja eine völlig andere Sprache. Und keine Kinderbücher, oder sowas.

blacknwithe 26.10.2012, 11:24

ich lese zum Beispiel viel von Simon Beckett oder Cody Mcfadyen.. das sind keine Kinderbücher.

0

Was möchtest Du wissen?