Denkt ihr die Maßnahmen für ungeimpfte der Bundesregierung haben die letzen impfskpektiper zur Impfung überzeugen können?

12 Antworten

Nein - einen gewissen Anteil an Impfskeptikern wird man (gleich bei welcher Impfung) nie überzeugen können.

Es wird sich aber sicher noch der ein oder andere impfen lassen, wenn er merkt, dass bestimmte Dinge nur noch mit Impfung möglich sind.
Ich persönlich finde es richtig, dass ein sanfter Druck aufgebaut wird, um einfach die „Bequemen“ zur Impfung zu bewegen.

Ich habe mich für den Schutz meines persönlichen Umfeldes impfen lassen und finde, dass eine Impfung somit auch aus solidarischen Gründen notwendig ist.
Es funktioniert halt nicht, wenn jeder auf den Anderen wartet weil dieser etwas tun soll, wozu ich persönlich „keine Lust“ habe oder wobei ich bedenken habe.

Ich bin auch nicht „mit wehenden Fahnen“ zur Impfung gegangen. Schlussendlich ist es aber wohl der einzige Weg damit wir alle irgendwann wieder in die Normalität zurück finden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schwachsinn. Nicht mal ein Viertel Prozent der Weltbevölkerung starb an Corona, und die die starben waren fast alle sehr alt und shcon vorerkrankt. Impfung für junge und gesunde ist Schwachsinn.

0

Definitiv nicht.

Meine Kollegin schimpft ununterbrochen, ihre zweite Heimat ist Bayern.

Anfangs der Söderfan schlechthin, lässt sie jetzt nur noch üble Sprüche los.

Ich hatte ihr insgesamt mehr zugetraut 🤷‍♀️

Sie fällt leider auch oft dadurch auf, dass sie Fakenews im Status teilt.

Schade!

Druck erzeugt Gegenwehr, damit geht nicht ein Gegner mehr zur Impfung.

Die Wankelmütigen vielleicht, die so ein diffuses Gefühl haben.

Naja, etwas vielleicht. Aber treibt einige Wähler sicherlich in die Hand der populistischen AFD.

Im Gegenteil, mich hat es noch mehr abgeschreckt.

keinesfalls, eher im Gegenteil. Es hat das scheußlich asoziale Gesicht der Regierung entlarvt. Allein die Impf"entscheidung" Einkommensabhängig zu machen, das schafft mehr Unmut als dass es hilft... Das was da gemacht wird ist keine Überzeugungsarbeit, das ist der Versuch, über gesellschaftlichen, medialen und politischen Druck sowie über finanzielle Nachteile Menschen zu bevormunden.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Teilgebiet meines Studiums