Würde ein Bündnis aus Islamisten, Neonazis und Reichsbürgern die Bundesregierung stürzen?

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die 10 Prozent, die sie in Deutschland auf die Füße stellen können, reichen für einen Umsturz nicht aus.

Ich stelle mir das amüsant vor: ein Islamist, der an die Spitze einer deutschen Kommunalverwaltung gestellt wird, ein Reichsbürger, der ein Wasser- und Schiffahrtsamt führen muss und ein Neonazi im Dschungel der deutschen Rentenversicherung.

Wie sollten sie das machen, im September mit der Wahl zum Bundestag, oder als bewaffneter Sturm auf das Parlament wie einst in Spanien, oder auch das Kapitol in den USA.

Sollten sie es schaffen, dann würde sie die volle Breitseite der Abwehrkräfte der BRD treffen und diese Leute ständen dann später vor Gericht, wegen Umsturz.

Also für die Nachhaltigkeit keine Chance, die Bürger würden solcher Truppe ohnehin nicht folgen. Deine Gedanken gehen mit dir durch, schon deine Frage ist somit grenzwertig.

https://nzzas.nzz.ch/hintergrund/oberstleutnant-antonio-tejero-stuermt-das-spanische-parlament-ld.1573296

Woher ich das weiß:Recherche

Das ist eine "Was wäre wenn" Frage, mehr nicht

1
@DerPsychologe1

Diese Frage sehe ich ohnehin nur als hypothetisch an, ohne näheren Bezug zur Realität.

2

Ich denke die würden sich erstmal untereinander bekriegen. Sind alle sehr konservativ, aber in unterschiedliche Richtungen.

Da würde es eher etwas werden, wenn man die von den Attila Hildmann Auftritten nimmt. Die feiern als linksradikale, ja auch einen extrem rechten Holocaust-Leugner.

Aber wenn irgendwas davon passiert bin ich erstmal ab nach Dänemark oder Schweden.

Eine amüsante Vorstellung! Also das Bündnis, nicht der Sturz.

Und Nein - eine solche "Gruppe" könnte die Bundesregierung nicht stürzen - wie auch? Mal angenommen, sie bekämpfen sich nicht untereinander - Neonazis und Islamisten sind ironischerweise - obwohl sie einige Schnittpunkte haben, unkompatibel und "Reichsbürger" sind eine realtiv kleine Zahl an "Light-Nazis" würde ich jetzt mal sagen. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass das einige (zehn)tausend Leute sind, vielleicht sogar mit den Islamisten einige hunderttausend, was dann? Unruhen und ähnliches könnten sicherlich passieren, aber ein "Sturz der Regierung"? Nein. Dazu gibt es Polizei und im Fall der Fälle auch die Bundeswehr - und die sind besser ausgerüstet. Und falls alle Stricke reißen, könnte man immer noch Unterstützung von Nato-Verbündeten anfordern.

Hm, ich denke mal, das wäre der Punkt, wo der deutsche Michel den Arsch aus dem Sessel erheben, und die Spinner blitz-ausbürgern würde. Links-grüne Krawallbrüder wären dann wohl auch unter den Glücklichen, die SONDERURLAUB auf Lebzeiten geschenkt bekämen.

Ich gehe mal davon aus, das unsere Sheriffs dabei getrost zuhause bleiben könnten.

0

Die Reichsbürger kannst Du schon mal aussen vor lassen. Da gibt es so viele Könige, Fürsten, Reichskanzler Minister und Präsidenten, daß kein Fußvolk mehr übrig ist.

Der Mobilisierungsgrad bei den Nazis ist auch nicht gerade hoch, wenn die Leute aus halb Europa ankarren müssen, um wenigstens 5000 Braune zusammen zu bekommen.

Zu Islamisten kann ich gar nichts sagen.

Was möchtest Du wissen?