Definition genetik

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genetik ist die Lehre von der Weitergabe von Merkmalen an die nächste Generation = Vererbung von Genen. - hier ist m.M.n. das Wort "Lehre" wichtig

Durch die Genetik wird auch festgelegt, welche bestimmten Merkmale ein Nachkommen habe wird. <-- falsch, weil es immer mehrer Möglichkeiten gibt, je nachdem wie die Gene kombiniert werden

Ein Lebewesen hat immer zwei Allele, eins von der Mutter und eins vom Vater. <-- das sollte so passen

Dadurch gibt es Merkmale, die rezessiv und die dominant sind. <-- nein, es gibt z.B. auch co-dominante Gene und intermediäre Erbgänge, nicht nur dominant und rezessiv

also dann: Genetik ist die Vererbung von Genen an die nächste Generation es wird also festgelegt, welche bestimmten Merkmale ein Nachkommen habe wird. danke für deine hilfe

0

danke schön co-dominante Gene hatten wir noch nicht...also ist es dann nicht falsch, wenn ich schreibe , dass es dominante und rezessive gene gibt?

lg

0
@raspberrycake95

Naja, nicht ganz vollständig. Du schreibst ja, dass es, weil es eben die Allele von Mutter und Vater gibt, auch dominante und rezessive Allele gibt.

Du müsstest es umformulieren, z.B.: Ein Individuum hat zwei Allele, eines von der Mutter und eines vom Vater, und diese Allele können z.B. dominant oder rezessiv sein. So wie du es schreibst, heisst es, dass es nur dominant oder rezessiv sein kann (von der Fomulierung her). Ich weiss nicht, wie genau sie das in der Schule nehmen - aber im Bio-LK z.B. wird sowas angestrichen.

0
@blablubblub

danke..ich habe das jetzt umgeschrieben..und abgegeben..mal schauen was rauskommt..vielen dank für deine mühen..

0

Was möchtest Du wissen?