Darf man mit seiner Cousine Sex haben?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

In Deutschland dürfen sie.

Weder der Verwandtheitsgrad noch eine Altersbeschränkung stehen dem gesetzlich entgegen.

Aber Achtung: Sind seine Eltern dagegen, können sie für ganz schöne Schwierigkeiten sorgen, denn dann könnte der Absatz 3 des § 182 StGb geltend gemacht werden:

Sie können die 22jährige dann anzeigen und sich darauf berufen, dass die Coursine die „fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung“ des Cousins ausgenutzt hat. Dann muss ein Gericht darüber entscheiden, ob dies zutrifft oder nicht. Und haben dann z.B. die Eltern einen "guten" Anwalt mit einem "noch besseren" Sachverständigen, dann könnte es für die Cousine schlecht ausgehen.

Alles Gute

Daniela

Sie können die 22jährige dann anzeigen und sich darauf berufen, dass die Coursine die „fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung“ des Cousins ausgenutzt hat.

Was die Eltern denken oder nicht, spielt da keinerlei Rolle.

Ab 14 hat man prinzipiell die "sexuelle Selbstbestimmung" (die aus gutem Grund so heißt). Und wenn es sich um eine Beziehung handelt, dann kann man auch nicht mehr von einem "Ausnutzen" sprechen, selbst wenn der 14/15-jährige Partner ausnahmsweise die "sexuelle Selbstbestimmung" noch nicht haben sollte.

0
@cybaer

Tja, aber genau das sieht der § 182 Absatz 3 STGB vor. "Personen über 21 Jahre, die bei einem Jugendlichen unter 16 Jahre dessen “fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung” ausnutzen, können mit Freiheitsstrafen bis zu 3 Jahren bestraft werden. Auch hier ist bereits der Versuch strafbar."

Natürlich: wo kein Kläger - da kein Beklagter. Aber wenn z.B. die Eltern dieser Ansicht wären, dann können sie so eine Untersuchung betragen, da es sich um ein Antragsdelikt handeln würde und die Staatsanwaltschaft wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten halten wird. Was letzten Endes daraus wird - das bliebe abzuwarten. Aber erst einmal wäre Ärger vorprogrammiert.

Fazit: Wenn die Moral scheinbar nicht mehr vorhanden ist, dann muss das Strafrecht bemüht werden. (dies ist aber nur meine persönliche Meinung)

0
@dsupper

Tja, aber genau das sieht der § 182 Absatz 3 STGB vor.

Nein, in keinster Weise! =:-o

Was letzten Endes daraus wird - das bliebe abzuwarten.

Das bleibt es immer - auch zw. Erwachsenen (s. Kachelmann). Fakt ist, dass man prinzipiell mit 14 die "sexuelle Selbstbestimmung" hat ("Sexualmündigkeit"). Es kann Ausnahmen geben (z.B, weil besonders religiöse Eltern ihr Kind erfolgreich von jeglichem sexuellem Wissen und Praxis ferngehalten haben), aber diese Ausnahme muss das Gericht dann feststellen, und dann muss das Gericht auch noch feststellen, dass diese Ausnahme auch noch "ausgenutzt" wurde. Erfahrungsgemäß bezieht sich das auf eine "schnelle Nummer" (wo ein Erwachsener eine solche Jugendliche über Gebühr "beeindruckt" oder "täuscht", und sie so zum Gelegenheitssex "verführt"), aber auf gar keinen Fall auf eine Liebesbeziehung (und noch nicht mal weniger - s. auch das Beispiel 32-jähriger Lehrer & 14-jährige Schülerin, das ich in einem anderen Kommentar erwähne).

Was die Eltern von einer solchen Beziehung halten, spielt null Rolle. Deswegen nennt man es auch Selbstbestimmung - und wie gesagt: prinzipiell ab 14.

Aber erst einmal wäre Ärger vorprogrammiert.

Nö. Mit den Eltern vielleicht (und wenn das den jüngeren Partner nicht stört, ist das nur ein Zeichen für die Beziehung).

Was Polizisten, Staatsanwälte oder vielleicht Priester denken, ist vollkommen ohne Belang (entsprechende Anfragen/Schreiben bitte umgehend in der Rundablage entsorgen).

Fazit: Wenn die Moral scheinbar nicht mehr vorhanden ist, dann muss das Strafrecht bemüht werden. (dies ist aber nur meine persönliche Meinung)

Fazit: Wenn eine angebliche "Moral" Menschen (und auch Jugendliche) in ihren (Grund-)Rechten einschränken will (immerhin u.a. Artikel 2 des Grundgesetzes), dann versuchen diese Moralapostel gerne das Strafrecht zu bemühen - und scheitern dabei grandios (und das ist nicht meine Meinung, das ist Fakt, den ich mit massig Beispielen belegen kann).

0

Die zwei dürfen allein schon vom Gesetz her nichts miteinander machen, da der Altersunterschied in dem Fall zu groß wäre, er müsste mindestens 16 sein.. außerdem ist es auch moralisch leicht verwerflich (finde ich jetzt):)

er müsste mindestens 16 sein.

Nö, mindestens 14 und gut ist.

ist es auch moralisch leicht verwerflich (finde ich jetzt)

"Moral" hat in der Gesetzgebung halt nichts zu suchen. Denn jeder hat eine andere "Moral", aber Gesetze müssen für alle gelten. ;-)

0
@cybaer

ja, ich habe erst dnach dazugelernt^^

deßhalb hab ich auch (find ich jetzt) dazugeschrieben:)

0
@TheGoodOne

ja, ich habe erst dnach dazugelernt^^

Und das ist doch schön! :-)

PS: Ich lerne durch die Beschäftigung mit den Fragen auch hinzu. Ich finde das jedenfalls schön. :-)

0

Dürfen sie nicht, da laut Recht, wenn ein Partener bereits Volljährig ist, der andere ein mindestalter von 16 Jahren besitzen muss.

Zudem will ich hinzufügen dass dies in der allgemeinen Öffentlichkeit sehr unschön ist.

Der § 182 StGb ist seit 2008 geändert - man "darf" bereits ab 14

0
@dsupper

Da hast Du was verwechselt! Durfte man vorher auch.

Davon abgesehen: Bevor eine konservative, christliche Regierung (insbes. unter einer Evangelikalen als Familienministerin) die Strafgesetze lockert (insbes. im Bereich Sexualität), gefriert eher die Hölle! >8-)

0

Um bei all diesen haarsträubenden, fehlerhaften Antworten es noch mal klar und deutlich zu schreiben:

  1. Ab 14 hat man die "sexuelle Selbstbestimmung". Dann entscheiden nur die beiden Partner darüber, ob sie eine Beziehung und/oder Sex haben. Egal wie alt der Ältere ist.
  2. Cousin und Cousine sind nicht nahe genug verwandt, als dass es da prinzipilelle Probleme gäbe (welcher Art auch immer).
  3. Auch Kinder sind kein Problem. Bei direkter Blutsverwandschaft (Sohn/Mutter, Bruder/Schwester) gibt es ein erhöhtes Risiko auf eine genetische Krankheit. Aber Inzest ist verboten. Das Risiko ist aber selbst in diesem verbotenen Fall nicht höher, als bei (nicht verbotenem) Sex zw. zwei nicht verwandten Erwachsenen, die eine vererbare Genkrankheit haben. Bei Cousin/Cousine ist das Risiko eines genetischen Schadens aber bei weitem nicht so hoch.
  4. Beziehungen zw. Cousin und Cousine sind keineswegs selten.

Fazit: Alles im grünen Bereich! Möge die Liebe ewig halten! :-)

solang bei den vorfahren nicht cousin und cousine geheiratet haben, ist es kein problem. es kann natürlich in de rfamilie fragen aufwerfen

wenn er 16 ist dann dürfen beide rechtlich gesehen Sex haben. Nur Geschlechtsverkehr unter Geschwistern ist verboten, nicht jedoch mit der Cousine oder dem Cousin :)

Ab 14 dürfen beide rechtlich gesehen. Der Rest stimmt. ;-)

0

Was hat die Pille damit zutun? Rein rechtlich ja aber er müsste glaub ich 16 sein. Trotzdem Familie ist Familie und da macht man nicht gegenseitig rum.

Rein rechtlich ja aber er müsste glaub ich 16 sein.

14 reicht.

0

es währe besser wenn sie kein sex haben aber wenn sie sich lieben .. ich weiß es nicht genau .... lg wolli

irgendwo hatte ich mal gelesen, das es erlaubt ist, doch wenn es tatsächlich praktiziert wird, dann stimmt irgendwie etwas nicht mehr, da ja eigentlich zu jedem Topf ein Deckel passen sollte!

LG

Unter diesem Verwandtschaftsgrad darf man auch heiraten. Aber welche 22 jährige gibt sich mit einem 15 j. ab?.ob mit oder ohne Pille.

mehr als Du denkst.

0

Die Frage ist her, ob es sich um sexuellen Mißbrauch Jugendlicher handelt: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__182.html

Wenn alles freiwillig ist, ist es nicht veboten. Mit dem Verwandschaftsgrad dürfen sie sogar heiraten und Kinder bekommen. Ich finde es abe bedenklich, wenn eine 22-jährige mit einem 15-jährigen ins Bett geht. Ich würde da die sexuelle Selbstbestimmung des Jungen in Frage stellen. Und die sexuelle Orientierung der 22-jährigen.

Kann man einen Mann missbrauchen? er muss ihn ja reinstecken?

0
@maxi52a

natürlich kann man einen 15-jährigen mißbrauchen, psychisch und dann auch körperlich. Seit wann ist ein 15-jähriger, der seine Triebe noch gar nicht steuern kann, ein Mann?

0

Ich würde da die sexuelle Selbstbestimmung des Jungen in Frage stellen.

Es heißt nicht "Selbstbestimmung", damit andere sich dann darüber hinwegsetzen. =:-o

0

Cousine ja, aber 15 Jahre = minderjährig, also Straftat.

Das Gesetz wurde bereits vor 4 Jahren geändert - sexuelle Selbstbestimmung beginnt mit 14 Jahren

0

sie dürfen schon laut gesetz aber moralisch ist das sehr bedenklich

Wenn er älter wäre. Sonst ist es Strafbar

Er dürfte sogar ein Jahr jünger sein. Nur wenn er 13 oder jünger wäre, wäre das strafbar.

0

Sie macht sich vor allem strafbar! Das hat nichts mit dem Verwandschaftsgrad zu tun.

Wieso? Sex ab 14 Jahren ist erlaubt, solange ohne Zwang etc. Und bzgl. der Verwandschaft gibt es auch keine gesetzliche Beschränkung

0
@dsupper

Ja, er macht sich nicht strafbar.

Sie aber wohl, weil Geschlechtsverkehr mit Minderjährigem! Das gilt nicht nur, wenn der Mann der Ältere ist.

0
@DocShamac

Auf welchem Planeten lebst du denn? Es gibt überhaupt keine Unterscheidung, wer welches Alter und welches Geschlecht haben muss - wir leben in Zeiten der Emanzipation!!

Also ein älterer Mann und ein junges Mädchen ist ok? Eine ältere Frau und ein junger Mann ist nicht ok?

Typisch Mann!

0
@dsupper

Erstmal lesen dann schreiben dsupper:)

Sie macht sich strafbar weil sie sexuelle Handlungen an einer zu jungen Person vornimmt, wenn er 22 wäre und sie 15 dann würde er sich strafbar machen.

Das Gesetz ist da eindeutig, in dem Fall müsste er 16 sein, bevor es erlaubt wäre..

Zudem ist zu sagen "Typisch Mann!" ein wenig sexistisch;)

0
@TheGoodOne

Bitte erste informieren:

Das Gesetz ist schon im Jahr 2008 geändert worden. Die sexuelle Selbstbestimmung beginnt seither mit 14 Jahren. Keiner macht sich strafbar, wenn es freiwillig geschieht.

0
@dsupper

Wegen des Alters magst du recht haben, dsupper.

Die Fassung des von dir angeführten Gesetzes (2008) war mir nicht bekannt. Kann sein, dass meine Kenntnis etwas in die Jahre gekommen ist. Aber: Wie man die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit bemisst und was die Gerichte dazu sagen, lasse ich mal als offenen Diskussionspunkt im Raum stehen.

Du schriebst:

"Also ein älterer Mann und ein junges Mädchen ist ok? Eine ältere Frau und ein junger Mann ist nicht ok?"

Da hast du mich offenbar falsch verstanden. Meine Aussage sollte sein: die Strafbarkeit gilt in beiden Fällen. Ich habe einen Teilsatz weggelassen (was m.E. stilistisch und inhaltlich völlig in Ordnung war).

Vollständig lautet der Satz:

"Das gilt nicht nur, wenn der Mann der Ältere ist, sondern auch wenn die Frau die Ältere ist."

0
@DocShamac

Okay, das ist bei mir leider anders rübergekommen. Mehr in dem Sinne "älterer Mann - junges Mädchen = ok, ältere Frau - junger Mann = nicht ok

Dann habe ich diesen Teil im "Eifer des Altergefechts" leider nicht so aufmerksam gelesen, wie ich es hätte tun sollen. Dafür meine Entschuldigung.

0
@dsupper

Das Gesetz ist schon im Jahr 2008 geändert worden. Die sexuelle Selbstbestimmung beginnt seither mit 14 Jahren.

Hast Du da bitte eine Quelle? Dass das erst 2008 geändert wurde, wäre mir neu. M.W. ist das schon ziemlich lange so ...

0
@DocShamac

Aber: Wie man die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit bemisst und was die Gerichte dazu sagen, lasse ich mal als offenen Diskussionspunkt im Raum stehen.

Macht nichts. Die Gerichte haben dazu schon sehr deutlich entschieden.

Ab 14 hat man prinzipiell die "sexuelle Selbstbestimmung" und gut ist. Da wird nicht mehr dran herumgedeutelt.

Kann man auch sehr schön daran sehen, dass jüngst ein 32-jähriger Lehrer freigesprochen wurde, der ein Verhältnis mit einer 14-jährigen Schülerin hatte.

(Man hat ihn freigesprochen, weil er nur Vertretungs- aber nicht ihr Klassenlehrer war - und ein Prozess aufgrund des Altersunterschieds hat es mangels Erfolgslosigkeit erst gar nicht gegeben.)

0

Sie dürften es, wenn er ein bisschen älter wäre.

Sie dürfen "ab 14".

"15" gehört da nach meinen bescheidenen mathematischen Kenntnissen dazu. =;-)

0

wenn er 16 wäre, dürften sie! (sogar heiraten und kinder kriegen...)

aber nicht kirchlich!

0
@emi12

Scheis.s doch auf die kriche, er. Will sie ja nicht heiraten

0

Sie dürfen ab 14, nicht erst ab 16!

0

Dieser jemand müsste erst 18 werden.

nein. sie sexuelle Selbstbestimmung gilt ab 14. Danach kommt es auf Freiwilligkeit an.

0

m ist zu jung, die würde sich strafbar machen.

Wenn er 14 oder älter ist, dann macht sie sich auch nicht strafbar.

Jedenfalls davon ausgehend, dass für die beiden die gleichen Gesetze und die gleichen Urteile gelten, die man nachlesen kann.

0

Klar dürften sie wenn er 3 jahre älter wär

Sie dürfen.

Sie dürften nicht, wenn er 13 oder jünger wäre. Ist er aber nicht ...

0

Was möchtest Du wissen?