Darf man mit einem Hund ins Lebensmittelladen?

12 Antworten

Grundsätzlich müssen Lebensmittelunternehmer gemäß der europäischen
Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene vermeiden, dass
Haustiere Zugang zu den Räumen haben, in denen Lebensmittel zubereitet,
behandelt oder gelagert werden.

Diese Regelung gilt nach Ansicht des Bundesministeriums für Ernährung
und Landwirtschaft (BMEL) zwar auch für die Einkaufsbereiche von
Lebensmittelgeschäften. In Sonderfällen kann gemäß den geltenden
Vorschriften Haustieren der Zugang dennoch gestattet werden. Das
Mitführen von Blindenführhunden und anderen Assistenzhunden ist aus
Sicht des BMEL ein solcher Sonderfall, denn das Verbot der
Diskriminierung behinderter Menschen ist hier ausschlaggebend.

Beim Mitführen von Blindenführ- und anderen Assistenzhunden in
Lebensmittelbetrieben muss aber darauf geachtet werden, dass die Tiere
nicht mit Lebensmitteln in Berührung kommen und diese verunreinigen.

Das dürfte jedoch unproblematisch sein und ist nicht zu erwarten,
weil Führhunde besonders geschult und diszipliniert sind und im
Lebensmitteleinzelhandel Waren üblicherweise verpackt zum Verkauf
angeboten oder durch geeignete Thekensysteme geschützt werden. Quelle: Deutsches Gesetz......

Wichtig ist auch der Zusatz: "... und anderen Assistenzhunden"

Nicht nur Blindenführhunde haben "Sonderrechte".

1
@Bernerbaer

Ja,und zwar Suchhunde,Spürhunde, Hunde der Polizei oder Rettungsdhunde......

0

Achte immer darauf, ob vor einem Laden ein Verbotsschild für Hunde angebracht ist. Bei Supermärkten ist dies immer der Fall. In öffentlichen Gebäuden, wie zum Beispiel Schulen oder ins Rathaus dürfen Hunde grundsätzlich nicht, ausser mit Ausnahmegenehmigungen. 

Für Blindenführhunde gelten Sonderreglungen. Sie dürfen auch in Supermärkten mitgenommen werden.

Viele Grüße 

Lena Mai

Nein, im Sommer oder wenn es wirklick richtig kalt ist darf ich meine Hündin aber z.B. bei Rewe im klimatisierten Vorraum anbinden und es hat jemand ein Auge auf sie. Mittlerweile steht da sogar ein Napf und jemand hat mehrere Ösen in die Wand gedübelt weil es so gut angenommen wurde.

Nur, wenn es ein Blindenhund ist und man selbst entsprechend beeinträchtigt ist. Sonst hat der Markt das Recht den Zutritt zu verwehren.

Nein, darf er nicht. Überall wo es offene Lebensmittel zu kaufen gibt darf er nicht mit rein. In die Sparkasse und Drogerie kannst du ihn mitnehmen , außer es steht ein Schild davor, dass er nicht mit rein darf.

in die Drogerie darf man den Hund auch nicht mitnehmen. dort gibt es Säuglings Nahrung und Bekleidung. ebenso Hygiene Artikel und Lebensmittel.

0

Blindenhunde dürfen mit einem Hilfsbedürftigen in jedes Geschäft rein!

0

Was möchtest Du wissen?