Da geht mir das Messer in der Tasche auf..

3 Antworten

Das geflügelte Wort könnte auch auf den Filmklassiker "Die Nacht des Jägers" aus dem Jahr 1955 zurückgehen. Darin spielt Robert Mitchum den psychopatischen Wanderprediger Harry Powell. In einer der ersten Szene spricht er beim Autofahren zu Gott und schwadroniert über sündige Frauen. In einer nun folgenden Rückblende sieht man ihn in einem Nachtclub sitzend, sichtlich wütend, einer exotischen Tänzerin zuschauend. Die Kamera schwenkt auf seine Hand. Dort sind die Buchstanben "H-A-T-E" für "Hass" eintätowiert. Er ballt die Hand zur Faust und vergräbt diese seiner Westentasche. Kurz darauf klappt eine Messerklinge aus dem Stoff heraus. Ihm ist bildlich vor lauter Wut das Messer in der Tasche aufgegangen.

Diese Redewendung mag im Lauf der Jahre die von anderen Postern beschriebene Bedeutung bekommen haben. Die ursprüngliche Bedeutung ist eine völlig andere und mir unter dieser seit über 60 Jahren bekannt: Wenn eine Frau eine dermaßen erotische, aufreizende Wirkung auf einen Mann hat, dass sein kleiner, ruhender Penis extrem in der Hose erigiert, dann ist das so, als wenn ihm ein (Taschen-)Messer in der (Hosen-)Tasche aufgeht.

da geht mir das Klappmesser inner Hose auf! = auf ein Ereignis oder eine Aussage hin so dermassen stinksauer zu werden, dass man der Ursache gerne mal eine Ansichtskarte aus Solingen verpassen möchte

so kenne ich es auch. aber wirklich bedeutet es wohl - nen ständer kriegen usw.. ;D

0
@Gnomkiste

Liegt wohl daran, dass du wohl auch aus der Ecke von Solingen kommst ;-) Wir sind halt speziell ;-P

0

Was möchtest Du wissen?