Cooles Gedicht

7 Antworten

Schwanengesang eines müde gewordenen Lichtquants

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
daß ich so traurig bin,
ich wandre unsinnige Zeiten
betrübt durch den Weltraum hin.

Ich bin zum ewigen Wandern
durch endlose Räume verbannt,
vergebens such ich den andern,
ich müde gewordenes Quant!

Als einst ich vom Nebel, dem fernen,
benebelt zur Fernfahrt entwich,
vom weiten Raume zu lernen,
Potz Einstein, wie freute ich mich!

Wie kam ich da in Ekstasen,
wie fühlte ich stark mich, juchhe!,
vieltausend Jahre zu rasen
mit der Höchstgeschwindigkeit c!

In den ersten Jahrmillionen,
da ging es noch leidlich gut,
doch in den weitern Äonen
schwand asymptotisch mein Mut.

Nun flieg ich schon fast drei Milliarden
durch diesen trostlosen Trug.
Die Träume sind falsch, die mich narrten,
beim Hubble, jetzt hab ich genug!

Ihr deutet das Rotverschieben
als Fluchtgeschwindigkeit schlau. -
Darf ich Euch fragen, Ihr Lieben,
wer sieht hier rot? Wer ist blau?

Die Wahrheit ist einfach und simpel,
wenn auch ein wenig genant,
ich bin nur ein armer Gimpel,
ein müde gewordenes Quant!

Ich will nicht weiter mehr hetzen,
oh, habt mich doch alle gern,
ich werd mich zur Ruhe setzen
auf einem gemütlichen Stern.

aus:
Hubert Cremer; "Carmina Mathematica und andere poetische Jugendsünden"; Dritte um Delta vermehrte und delta verkürzte Auflage; Verlag J. A. Mayer, Aachen 1965.

Es ist dumm, nur an die Physik zu glauben, die wir schon kennen oder zu kennen glauben. Es ist klug, an die Physik zu glauben, die wir noch nicht kennen..

Wolfgang J. Reus


Im Gymnasium hatte ich anfangs große Schwierigkeiten, mit den naturwissenschaftlichen Fächern, bis mir jamand den Tip gab: "Wenn es sich bewegt, ist es Biologie, wenn eine Reaktion erfolgt ist es Chemie, wenn es nicht funktioniert, ist es Physik."

Wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit ... ... einem Barometer feststellen kann. Das nun folgende war wirklich eine Frage aus einer Physikprüfung an der Universität von Kopenhagen: "Beschreiben Sie, wie man die Höhe eines Wolkenkratzers mit einem Barometer feststellt." Ein Kursteilnehmer antwortete: "Sie binden ein langes Stück Schnur an den Ansatz des Barometers, senken es dann vom Dach des Wolkenkratzers herunter. Die Länge der Schnur plus die Länge des Barometers entspricht der Höhe des Gebäudes." Diese originelle Antwort entrüstete den Prüfer dermaßen, daß der Kursteilnehmer sofort rausgeschmissen wurde. Er wehrte sich dagegen, da seine Antwort doch unbestreitbar korrekt war. Die Universität ernannte daraufhin einen unabhängigen Schiedsmann. Sein Urteil: die Antwort ist in der Tat nicht falsch zu nennen, lasse aber nicht auf meßbares physikalisches Wissen schließen. Entscheidung: Dem Kursteilnehmer werden weitere sechs Minuten Redezeit zugestanden, in denen er seine minimale Vertrautheit mit den Grundprinzipien der Physik unter Beweis stellen kann. Der Kursteilnehmer verharrte ganz still, fünf Minuten lang. Der Schiedsmann erinnerte an die verstreichende Zeit, worauf der Prüfling antwortete, dass er an einigen extrem relevanten Antworten laboriere, sich aber nicht entscheiden könnte, welche er davon vorbringen solle. Als ihm geraten wurde, sich nun zu beeilen, antwortete er wie folgt: "Erstens könnten Sie das Barometer bis zum Dach des Wolkenkratzers tragen, es über den Rand fallen lassen und die Zeit messen die es braucht, um auf dem Boden aufzuschlagen. Die Höhe des Gebäudes kann so mit der Formel H = 0.5g xt im Quadrat berechnet werden. Das Barometer wäre dann allerdings hinüber! Falls die Sonne scheint, könnten Sie die Höhe des Barometers messen, es aufrecht stellen und die Länge seines Schattens messen. Dann messen Sie die Länge des Schattens des Wolkenkratzers, anschließend ist es eine einfache Sache, anhand der proportionalen Arithmetik die Höhe des Wolkenkratzers zu berechnen. Wenn Sie aber in hohem Grade wissenschaftlich vorgehen wollten, könnten Sie ein kurzes Stück Schnur an das Barometer binden und es schwingen lassen wie ein Pendel, zuerst auf dem Boden und dann auf dem Dach des Wolkenkratzers. Die Höhe entspricht der Abweichung der gravitationalen Wiederherstellungskraft T = 2 pi im Quadrat (l/g). Oder, falls der Wolkenkratzer eine äußere Nottreppe besitzt, würde es am einfachsten sein da hinaufzusteigen, die Höhe des Wolkenkratzers in Barometerlängen abzuhaken und oben zusammenzählen. Wenn Sie aber bloß eine langweilige und orthodoxe Lösung wünschen, dann können Sie selbstverständlich das Barometer benutzen, um den Luftdruck auf dem Dach des Wolkenkratzers und auf dem Grund zu messen und der Unterschied bezüglich der Millibare umzuwandeln, um die Höhe des Gebäudes zu berechnen. Aber, da wir ständig aufgefordert werden die Unabhängigkeit des Verstandes zu üben und wissenschaftliche Methoden anzuwenden, würde es ohne Zweifel einfacher sein, an der Tür des Hausmeisters zu klopfen und ihm zu sagen: "Wenn Sie ein nettes neues Barometer möchten, gebe ich Ihnen dieses hier, vorausgesetzt, Sie nennen mir die Höhe dieses Wolkenkratzers."

Der Kursteilnehmer war Niels Bohr, der erste Däne der den Nobelpreis für Physik gewann.

Mathematik hat keinen Zweck,

schmeiß doch weg den ganzen Dreck.

Mach die Mathelehrer flach,

gibt's mit ihnen keinen Krach.

Mathelehrer sind wie Pickel

und vermehr'n sich wie Karnickel.

Hast du sowas schon geseh'n?

Soll'n doch all zur Hölle geh'n!

Wenn du Mathelehrer bist,

wirste von allen angepisst,

willst im Leben du versauern,

verrott' doch hinter Mathe- Mauern!!

Mathe- Mauern, das sind Bücher,

fordern Schülers Schweißes- Tücher.

Was du machst, ist immer nix,

ja wat soll der ganze Wichs?

Der Tafeldienst ist stets gefragt,

dass Frau X sich nicht beklagt.

Doch wenn länger nix passiert,

wird der Schüler fast pürriert.

Pythagoras und Logarithmus

sind bei Mathe schon fast Ritus.

Geometrie und Algebra-

juppheidi- sind auch schon da!!

Ich mach nur noch einen Vers,

meine eig'ne Meinung ehrt's:

Sei dem Lehrer stets 'ne Plage,

ich bin weg du, bis die Tage!

Es war einmal ein kleines, süßes Mädchen, das immer ein Käppchen aus rotem Samt trug. Aufgrund dieses Attributes erhielt es ein Assign unter dem symbolischen Namen Rotkäppchen.

Eines Tages sprach die Mutter: "Rotkäppchen, die Gesundheit deiner Großmutter hat einen Interrupt bekommen. Wir müssen ein Pflegeprogramm entwickeln und zur Großmutter bringen, um das Problem zulösen. Verirre Dich jedoch nicht im Wald der alten Sprachen, sondern gehe nur strukturierte Wege. Nutze dabei immer eine Hochsprache der vierten Generation, dann geht es der Großmutter schnell wieder gut. Und achte darauf, dass Dein Pflegeprogramm transaktioniert wird, damit es die Großmutter nicht noch mehr belastet."

Da der Weg zur Großmutter renetrant war, traf Rotkäppchen den Wolf. Er tat sehr benutzerfreundlich, hatte im Backround jedoch schon einen Abbruch programmiert.

Während Rotkäppchen einen Go To ins Blumenfeld machte, ging der Wolf im Direktzugriff zur Großmutter und vereinnahmte Sie unverzüglich durch einen Delete. Ohne zu zögern gab er sich den Anschein kompatibel zu sein und nahm die logische Sicht der Grossmutter an. Dann legte er sich in Ihren Speicherplatz.

Kurz danach lokalisierte auch Rotkäppchen die Adresse der Großmutter und trat in den Speicherraum. Vor der Installation des Pflegeprogramms machte Rotkäppchen sicherheitshalber einen Verify und fragte:

"Ei Großmutter, warum hast Du so große Augen?"

"Weil ich zufriedene Endbenutzer gesehen habe."

"Ei, Großmutter warum hast Du so große Ohren?"

"Damit ich die wünsche der User besser verstehen kann."

"Ei, Großmutter warum hast Du so ein entsetzlich großes Maul?"

"Damit ich Dich besser Canceln kann!"

Sprach's und nahm das arme Ding als Input. Nach ein Logoff begab sich der Wolf zur Ruhe, schlief ein und begann laut zu schnarchen.

Als der Jäger auf seiner Loop durch den Wald am Haus der Großmutter vorbeikam, sah er durch sein Window den Wolf im Bett liegen.

"Finde ich Dich hier Du alter Sünder", sprach er, "ich habe Dich lange gesucht!" Als Kenner der Szene analysierte er sofort, dass nach den Regeln der Booleschen Algebra die Großmutter nur im Bauch des Wolfes sein konnte. Er nahm sein Messer, teilte den Bauch des Wolfes in mehrere Sektoren und machte, welch Freude, die Großmutter und das Rotkäppchen wieder zu selbstständigen Modulen.

Als Input für den Bauch des Wolfes nahmen sie viele Kilobyte Steine und beendeten die Operation mit einem Close. Als der Wolf erwachte, verursachte ihm sein dermaßen aufgeblähter Hauptspeicher solche Schmerzen, dass er an einer Storage Violation jämmerlich zugrunde ging.

Da waren alle vergnügt.

Das Pflegeprogramm aktivierte die Großmutter. Rotkäppchen aber dachte: "Du willst den Lebtag nie wieder einen Go To machen, sondern nur noch strukturierte Wege gehen, wie Dir's die Mutter geboten hat."

Was möchtest Du wissen?