Cola light - zero - normal unterscheiden?

7 Antworten

Da du im Gasthaus probieren musst um zu wissen was drin ist kannst du deine Cola auch dann noch reklamieren wenn du schon einen schluck getrunken hast. (Das Glas sollte nur nicht halb ausgetrunken sein)
Wenn du zum Beispiel eine CokeLight bestellt hast und dann nach dem ersten schluck den widerlichen Nachgeschmack einer stevia Coke schmeckst rufst du eben den Kellner und weist ihn darauf hin das das nicht das ist was du bestellt hast.

Was spricht dagegen zu probieren? Denn der Geschmack macht ja den Unterschied.

Man könnte es ggf. noch erriechen, allerdings würde man es dann bei light und zero nur bei einem Direktvergleich unterscheiden können. Aber in der Regel bestellt man ja nur ein Glas einer Sorte. Ohne Gegenprobe wird das schwer.

Hinzu kommt, wenn du nur "Cola light" bestellst wird es allein deshalb schon schwer, weil es die von unterschiedlichen Marken gibt, die auch unterschiedlich schmecken. In diesem Fall wirst du wohl das hinnehmen müssen was du vorgesetzt bekommst, sofern es irgendeine light Cola ist. Bestellst du hingegen "Coca-Cola" und steht es auch so in der Karte und man serviert dir Pepsi oder eine andere Billigcola, dann musst du das nicht so hinnehmen.

Zwischen Cola light und Cola zero zu unterscheiden, wüsste ich keine Möglichkeit.

Ob es sich um ein Light-Produkt oder um zuckerhaltige Cola handelt, sollte man mit einem Glucoseteststreifen (gibt es in jeder Apotheke) feststellen können.

Kannst ja mal schauen ob sie unterschiedlich riechen, auch wenn es unwahrscheinlich ist.

Ich kann das riechen. Die meisten Menschen müssen aber kosten.

Was möchtest Du wissen?