Chow chow Erziehung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe auch deine andere frage gelesen und antworte mal hier.
Ob ihr es schafft den Hund zu erziehen?
Ich denke schon, denn soo schwer ist es nicht, wenn man weiß, was für einen Charakter man vor sich hat. Meinen chow (3 Jahre alt, rüde) habe ich bekommen als er neun Monate war und es ist auch mein erster Hund. Ich war nie mit ihm in der hundeschule und habe trotzdem einen lieben ausgeglichenen Hund, der sogar besser hört als seine anderen chow-Kollegen bei mir im Feld (und die waren zum größten Teil bei speziellen Trainern). Der Hund muss einfach zu euch passen und ihr müsst die nötige Konsequenz mit euch bringen. Der chow ist ganz anders als so ein pittbull oder ein Schäferhund. Der chow ist schwierig zu motivieren und wenn er auf etwas keine Lust hat, dann hilft auch kein Spielzeug (mein Hund spiel gar nicht. Er guckt mich immer an als hätte ich nen Schaden, wenn ich mit Spielzeug ankomme) oder leckerchen. Die haben da halt den bekannten dickkopf. Für lange Spaziergänge ist der chow sehr gut geeignet, doch ansonsten sieht es schwierig aus. Da ist aber jeder Hund anders, meiner liebt Parcours über alles.
Habe viel mit anderen chow-Besitzern geredet und das hilft einem enorm, weil man doch manchmal an Punkte gekommen ist, wo die Verzweiflung nahe war (ich weise aber nochmal darauf hin, dass er mein erste Hund ist). Was alle chows bei mir im Feld (einschließlich meiner) gemeinsam haben:
Ihr Verhalten ist tagesformabhängig. Es gibt Tage, manchmal sogar 1-2 Wochen, wo der Hund im Feld null hört und man sich echt fragt, ob der bei seiner Erziehung dabei war und von heute auf morgen hat man wieder einen gut hörenden Hund. Man kann diese Phasen aber mit der Zeit sehr gut abschätzen und dann darauf eingehen.
Außerdem suchen sich die Hunde gerne mal neue Laster aus. Früher ließ sich mein Hund nicht abrufen, dann hat er auf taub geschaltet, wenn andere Hunde gesichtet wurden, danach entwickelte sich plötzlich ein jagdtrieb, letztens kam er auf die Idee, dass es lustig ist einfach andere Wege einzuschlagen. Kam halt alles schön nacheinander, wenn das eine Problem dann beseitigt war. Da muss man halt dran bleiben.
Ich liebe meinen Hund über alles und auch wenn er nicht ganz einfach ist, habe ich doch einen zuverlässigen Partner an meiner Seite, den ich nicht missen möchte. Mit seiner liebevollen und auch manchmal dreisten Art schleicht er sich in alle Herzen und vom Charakter passen wir auch sehr gut zusammen. Ich find es gerade auch ziemlich schwierig hier meine ganzen Erfahrungen aufzuschreiben, da es einfach so viele sind. Wir hatten früher eine richtige Achterbahnfahrt und da kommen einige Geschichten zusammen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannybunny95
25.04.2016, 15:05

So wirkliche Tipps gibt es auch gar nicht, außer halt Konsequenz, Geduld und liebe, aber die sollte man ja generell mitbringen.

Wichtigste ist eigentlich, dass man sich über die Eigenschaften der Hunde bewusst wird

So als kleine Zusammenfassung zu meinem Roman

0

Hey :) habe eine Chow Chow Hündin .. Bei mir war es so : ich musste ihr von Anfang an sagen wer ich bin zB das sie von mir ihr Futter bekommt und so weiter ... Sie war für mich am Anfang auch schwierig da ja wie bekannt sie einfach einen dickkopf hat es ist schwer ihn zu brechen aber Mann muss wirklich dran bleiben und nicht aufgeben .. Meine Hündin spielt und Kuschelt eigentlich fast nicht wenn ich was werfe dann würde sie wirklich niemals auf die Idee kommen und mir das wieder bringen .. Sie probiert viel und schaut auch wo ihre Grenzen sind . Sie ist aber auch in der Öffentlichkeit oder wenn wir irgendwo zu Besuch sind wirklich ruhig und beobachtet eigentlich nur . Wenn ich mit ihr spazieren geh ignoriert sie eigentlich andere Leute . Sie hat auch einen großen jagdtrieb sie jagt alles . Vögel vor allem die auf dem Feld sind . Meine Hündin hat gute und schlechte Tage das merkt man dann aber auch . Also meine Hündin ist da mit dem spazieren so nach ner halben Stunde schaut sie mich an und will mir eigentlich sagen das ich endlich wieder heim gehen soll ! Sie ist auch zuhause sehr ruhig sie kann gut alleine bleiben . Sie ist auch recht faul jeder Gang wird natürlich gespart sie ist auch nicht sportlich 😁😁 aber sie ist so liebevoll auch wiederum . Wenn Sie mit mir zuhause ist bemerkt man sie kaum sie ist ruhig entspannt sie bellt nicht außer jemand will zu mir rein . Sie ist auch echt klug sie lernt schnell aber auch nur wenn sie möchte !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?