(Chemie) wieso hat der Hochofen oben 2 öffnungen?

5 Antworten

Die Abgase des Hochofens sind äußerst giftig und zudem brennbar, was sie wertvoll macht. Man kann diese Gase also nicht einfach so abblasen. Daher öffnet man zuerst das obere Loch, damit man Koks und Möller hineinfüllen kann. Dann wird es geschlossen und das zweite, darunter befindliche Loch wird geöffnet. Nun fallen die eingefüllten Sachen in den Hochofen. Schließlich macht man die untere Öffnung auch wieder zu. Damit können die Gase praktisch nicht entweichen. Man hat eine Schleuse.

ein loch ist für das gichtgas und ein loch für die hochofenzuschläge... sind aber nicht wirklich löcher weils nen geschlossenes system ist. gichtgas wird abgefangen und zum aufheizen des unten eingeblasenen windes verwendet. rechtschreib und grammatikfehler dürfen behalten werden. hoffe konnte etwas helfen.

Einer ist für die heiße Luft die ab strömt und die andere für Luft die das Feuer anheizt. Durch die heiße Abluft wird also die Luft automatisch nach gezogen. Einfaches Experiment, Mach dir aus Alufolie einen Schornstein. Wenn du im Sommer Holzkohle anzünden willst, zünde ein Stck Holzkohle an und leg es unter die anderen Stcke. Nun den Schornstein drauf. Die brennende Kohle schiebt die heiße Luft nach oben, und von unten strömt die Luft automatisch nach. So braucht man nicht mal etwas um Luft zu zu führen wie einen Ventilator oder Pusten etc. Durch den Schornstein geschieht das alles automatisch und schnell. So auch der Ofen den du meinst.

Und da ist das Problem, die Luftzufuhr muss unten sein ;)

0
@dabuer

Ist egal wo die Öffnung ist. Die zweite Öffnung führt von oben nach unten. Die Ab strömende Luft zieht die Luft mit Druck aus der zweiten Öffnung. Das selbe Prinzip also.

0

Du schnallst die Frage nicht.

0

Was möchtest Du wissen?