c-dur tonleiter/eselsbrücke&notenhälse

4 Antworten

Eigetnlich ist es kein Unterschied, ob die Notenhälse nach unten oder oben zeigen. Das macht man nur, damit man das eben besser sieht, ab der Mitte wird eben gewechselt.

Als Eselsbrücke finde ich reicht es, wenn man dich merkt, dass es eben mit c anfängt, dann d , e, f, g wie im Alphabet und dann noch für a, h, c -> alle hassen chemie :P

also einfach c,d,e,f,g, alle hassen Chemie

Naja, ich weiß nicht ob ich dir helfen konnte, ansonsten einfach auswendig lernen.

hihi viel Spaß ;)

Das mit den Notenhälsen ist (sofern nicht mehrere Stimmen ins selbe Notensystem geschrieben werden) lediglich eine ästhetische Angelegenheit. Alle Noten unter H bekommen einen Notenhals nach oben und alle Noten über (und einschließlich H) bekommen den Hals nach unten.

Eine Eselsbrücke für die A-moll Tonleiter wären die ersten 7 Buchstaben des Alphabets (nur dass im Deutschen Sprachgebrauch das 'B' 'H' genannt wird...) In C-Dur nimmst du also das Alphabet von C bis G und fängst dann wieder von A an und gehst bis C. (In deutscher Schreibweise wieder das 'B' durch 'H' ersetzen...)

Was möchtest Du wissen?