BWL-Student -> Wie werde ich Lehrer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Thema hatten wir gerade an der Schule eins meiner Kinder. Die absolut richten Ansprechpartner sitzen im Schulministerium. Manchmal kann man auch über die Schulleitung Wege über den Einstieg als Quereinsteiger gezeigt bekommen. Grundsätzlich ist es möglich. Aber es wird nur dann praktiziert, wenn an der betreffenden Schule in dem betreffenden Fach ein großer Bedarf auf lange Sicht besteht. Akut ist das zum Beispiel an Gymnasien in den Fächern Physik, Mathematik und Informatik der Fall. Wenn überhaupt, dann hättest Du mit BWL Chancen an den berufsbildenden Schulen. Normalerweise läuft es so ab, dass die Quereinsteiger die notwendigen Qualifikationen nebenbei absolvieren müssen und dann nach zwei Jahren ein Staatsexamen ablegen. Wenn Du mit Deinem Studium noch nicht weit fortgeschritten bist, dann lohnt sich ein Wechsel in Richtung Lehramt an Berufskollegs. Ansonsten könnte es möglich sein, nach dem normalen BWL-Bachelorabschluss den Master of Education anzuschließen.

Bitte schau hier mal rein und klick Dich unter Seiteneinstieg mal bis zur Verena Suchmaschine (für Vertretungsunterricht) durch. Ich hab da mal unter Absatzwirtschaft und Unternehmenrechnung gesucht. Das sieht voll düster aus. Am besten schreibst Du Dich um in den Lehramtsstudiengang und läßt Dir erbrachte Leistungen anrechnen. Nur wird es dann halt schwierig mit normalen Stellen. (was soll's, eh bald alles nur noch Zeitarbeit !).

http://www.schulministerium.nrw.de/ZBL/Wege/Seiteneinstieg/index.html

Hallo,

mein ehmaliger BWL-Lehrer hatte zu beginn eine Lehre als Bankkaufmann begonnen und nach abschluss dieser an einer FH BWL studiert. Soviel ich weiß, können die Richtlinien je nach Bundesland variieren.

Soviel ich weiß, musst du in dem jeweiligen Themengebiet eine gewisse Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren aufweisen können (also Fachbezogen. Korrekt: Bankkaufmann -> BWL studium. Falsch: Bäcker -> BWL Studium). Ob das so richtig ist, weiß ich nicht. Am besten bei einer anderne Quelle informieren.

Es muss aber eine Möglichkeit geben, einen Studien/Lehrgang zu machen um dann Berufsschullehrer in dem jeweiligen Gebiet werden zu können. Schließlich haben jetzt z. B. die Fachlehrer im Praxisfeld "Backen" für die Bäcker an einer Berufsschule ihren Meister, und kein Studium in Brötchen Backen abgeschlossen ;D

Quereinsteiger werden nur bei äußerster Personalnot genommen. Der kürzeste Weg wäre es zum nächstmöglichen Zeitpunkt in ein Lehramtsstudium zu wechseln.

Was möchtest Du wissen?