Busunternehmen gründen - Was beachten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bevor Du ans Bus kaufen denkst, kannst mal zur IHK gehen und Deine Sachkundeprüfung ablegen. Die Unternehmerprüfung ist Voraussetzung zur Lizenz.

Dann kannst mal viel Eigenkapital ansammeln, denn ein gutes Rating bei der Bank und ein grosses finanzielles Polster um immer zahlungsfähig zu sein ist Voraussetzung zur Lizenz.

Dann kannst noch mehr Eigenkapital ansammeln, für Tankkarten und evtl. Maut und um überhaupt mal daran denken zu können dass Dir irgendwer einen Bus verkauft. Du brauchst überall Bonität, und zwar nicht wenig.

Jetzt musst nur noch von Deiner Stadt oder Gemeinde oder Landkreis, von Deiner Bank, von Deinem Finanzamt, usw usw eine Unbedenklichkeitserklärung bekommen, dann hast alle Voraussetzungen zur Lizenz erfüllt. 

Hast Du die Lizenz, kannst mal einen Gewerbeschein holen, eine Betriebshaftpflicht abschließen, Dich bei der Berufsgenossenschaft anmelden, einen Sicherheitsbeauftragten einstellen oder einen externen beauftragen, Dir eine Vorumsatzsteuernummer beim Finanzamt zuteilen lassen, usw usw.

So, jetzt kannst mal Bus kaufen.

Zum Linienverkehr: Willst Du feste Linien fahren, so musst Du diese beantragen, also wieder von einem Amt zum nächsten laufen. Alles genehmigen lassen und sämtliche Pläne einreichen, wie z. B.: Beschreibung der Linie, Anzahl und Typ der eingesetzten Fahrzeuge, geplanter Fahrplan, eine Erklärung warum Du diese Linie fahren willst, einen detaillierten Plan mit der Infrastruktur entlang Deiner Linie (andere Buslinien, Taxen, Züge und S-Bahnen, U-Bahnen, Schiffe...

Jetzt wird entschieden ob Deine Dienstleistung eine Linie anzubieten benötigt wird.

So, schön langsam hast Du es geschafft, jetzt brauchst nur noch buchhalterische Fähigkeiten, Verhandlungsgeschick, Fähigkeiten und Hardware um die Anforderungen des Fahrpersonalgesetzes zu erfüllen  (Tacho auslesen, Daten archivieren) usw usw.

Jetzt aber Entspurt... Um wirklich alle Voraussetzungen zu erfüllen empfehle ich Dir einen Unternehmensberater, einen Steuerberater und einen guten Vetsicherungvertreter, denn die können Dich im Deinem Wissen, das Du Dir beim Lehrgang zur Sachkundeprüfung angeeignet hast, noch weiter unterstützen.

Viel Glück und Erfolg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür haste noch ein paar Jährchen Zeit...

Zumindest sollteste mal genügend Eigenkapital vorweisen können, daran wirds schon scheitern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Ein Bus ist extrem teuer
- ein busfphrtachein ist extrem teuer
- du benötigst mehrere Busse und Fahrer
- braucht deine Region noch mehr Busse?
Wird schwierig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?