Bundeswehr Führerschein

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bekommst den Führerschein beim Bund nur, wenn du auch eine entsprechende Verwendung hast... Normalerweise werden aber zuerst mal Soldaten mit Führerschein auf solche Stellen gesetzt, erst wenn keine mehr da sind, bezahlt der Bund den Führerschein... Die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass du den Führerschein beim Bund nicht machst und ihn selbst bezahlen musst... Summasumarum: Wenn du FS beim Bund machst, kostet er dich nichts. Wenn dann machst du ihn nach der AGA und dann wie jeder andere in der Fahrschule mit entsprechenden Fahrstunden und Prüfungen ...

zu unterscheiden ist erstmal, ob du Grundwehrdienstleistender oder zeitsoldat bist. Als Grundwehrdienstleistender, der als Kraftfahrer einberufen ist, muss man zumindest den B-Führerschein mitbringen, um ein Bundeswehrfahrzeug zu fahren bzw. Bundeswehrführerschein zu erwerben. Wenn man den LKW- Führerschein machen will, muss du mind. 16 Monate Gesamtwehrdienstdauer haben und auf einen Kraftfahrerdienstposten einberufen zu sein. Als zeitsoldat muss nur die dienstliche notwendigkeit gegeben sein, um den entsprechenden Bundeswehrführerschein zu erwerben.

Den FS kannst du bei der Bundeswehr machen, wenn du dich verpflichtest. Kosten trägt der Bund.

Was möchtest Du wissen?