Vermutlich ist der generator (Lichtmaschine) altersschwach und lädt die Batterie nicht voll auf. Besonders auf Kurzstrecken und bei Kälte macht sich das dann extrem bemerkbar.

...zur Antwort

Grundsätzlich ist man verpflichtet bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres in der Kaserne zu schlafen. D.h.: du hast ein Zimmer, das du dir mit einem oder mehreren anderen Kameraden teilst. Hängt von der Laufbahn ab. Ausnahme: man ist verheiratet- dann kann man sich auf eigene Kosten am Standort eine Wohnung anmieten. Helfen kann hier die Wohnungsfürsorge der Bundeswehr, die verbilligten Wohnraum vermittelt.

...zur Antwort

Das kann man pauschal nicht bejahen: als Zeitsoldat bekommt man seine Besoldung aus de rman seine Kosten bestreiten muss (also Auto,Wohnung, Essen usw.). Die Besoldung richtet sich nach: Dienstgrad Erfahrungsstufe Familienstand Zuschläge Zulagen Bekleidung freie ärztliche Versogung durch Bundeswehrärzte. Nach der Entlassung bekommt man abhängig von der Verpflichtungszeit noch Übergangsgebührnisse und eine Übergangsbeihilfe. Als Freiwillig Wehrdienstleistender (7-23Monate) bekommt man: Wehrsoldtagessatz, Zuschlag für den freiwiliigen Wehrdienst, beides zusammen kommenn in den ertsen drei Monaten auf ca. 777€, dazu kommen Sachleistungen, wie Unterkunft, Verpflegung, Bekleidung, Heimfahrten sowie freie Heilfürsorge durch die Bundeswehrärzte. Wenn man über die 6-monatiige Probezeit weiter dabei bleibt, bekommt man zusätzlich eine besondere Zuwendung (für jeden Monat 19,20) und ein Entlassungsgeld (für jeden Monat 76,80). Wehrsoldtagessatz ändert sich mit jeder Beförderung, der Zuschlag erhöht sich im 7,13.und im 19. Monat.

...zur Antwort

du kannst dich als Zeitsoldat für mind. 9Jahre verpflichten und dann eine Ausbildung erwerben. Geh zu einem Karriereberater der Bundeswehr und lass dich informieren und beraten. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit in der Bundeswehrverwaltung einen entspechenden Ausbildungsberuf zu erlernen. Näheres unter ....bundeswehr-karriere.de und dann zivvile Karriere

...zur Antwort

Schau doch einfach mal bei bundeswehr-karriere.de unter ziviler Karriere nach. da findest du alle Infos. Sporttest gibt es bei dem Auswahlverfahren in der Verwaltung nicht. Anders ist es bei der Bewerbung zur Zeitsoldatin. Hier muss man sich für mind. 9Jahre verpflichten und macht eine Berufsausbildung, z.B. Medizinische Fachangestellte.

...zur Antwort

grundsätzlich gibt es nur den Freiwilligen Wehrdienst (Dauer zwischen 7 und 23 Monaten frei wählbar) und eine Verpflichtung als Zeitsoldat mind. 4 Jahre

...zur Antwort