Bücher auf Englisch lesen um besser zu werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest zumindest auf den ersten 30 Seiten jedes einzelne Wort nachschauen, auch wenn es ablenkt. Dann hast du den Wortschatz in etwa inne. Danach wird es auffallend seltener, dass man etwas nachschauen muss.

Du könntest auch ein Wörterbuch aus Papier benutzen und dann notieren, wie das Wort heißt. Es kommt bestimmt irgendwo wieder dran.

Du kannst auch FIlme auf youtube gucken und die englischen Untertiteltexte mitlaufen lassen. Dann siehst und hörst du die Wörter gleichzeitig - sehr hilfreich für das Lernen. Bei dict.cc etwa kannst du die Unbekannten nachgucken.

Bücher würde ich nicht empfehlen, aber ich hab von vielen Leuten gehört das sie Sprachen durch Filme, Serien, Games usw. gelernt haben. Stell die z.B. Serie auf Englisch (um auch das schreiben Wörter zu lernen) mit ebenfalls englischen Untertitel. Denn das Gute daran ist das man sich die Worte besser merken kann, weil man halt durch etwas lernt das einem Spaß gemacht hat, und Wörter die du nicht kennst können sich durch die Handlungen der Charaktere erklären, zumbeispiel wenn irgendeiner in ein Loch gefallen ist, nicht rauskommt, und etwas brüllt aber du nicht weißt was es bedeutet, kannst du dir aber an der Situation denken das er so etwas wie "Hilfe!" schreit (was sollte er denn in so einer Situation sonst machen?). Also würde ich dir eher das empfehlen, aber natürlich musst du auch auf der "harten" Art ein wenig lernen, aber ich kann mir vorstellen das du trotzdem einiges daraus lernen wirst.

frage mich aber wie ich besser werden soll, wenn man viele Wörter nicht kennt.

Die englische Lektüre UND gleichzeitig die deutsche Übersetzung danebenlegen und mitlesen, aber nicht einfach nur so runterlesen sondern sich bei jedem Satz klarmachen, wie die Satzstruktur ist, wie verneint und gefragt wird, warum und wie die verschiedenen Zeiten oder z.B das Passiv gebildet werden oder warum etwas in der Continuous Form steht.

Wenn Du etwas auf Englisch schreiben oder sagen willst, denkst Du ja auf Deutsch und die meisten Schüler machen dann den großen Fehler, wortwörtlich zu übersetzen; wenn Du aber Deutsch und Englisch gleichzeitg liest, erkennst Du sofort den unterschiedlichen Satzbau und den zu begreifen, ist das Allerwichtigste in einer Fremdsprache - Grammatik muss man verstehen, sonst kann man sie nicht lernen.

Die einzelnen Vokabeln sind nicht so wichtig, die lernt man nebenbei ganz automatisch, wenn man sie immer wieder im Zusammenhang liest und nicht einzeln lernt.

An Besten eignen sich Lektüren aus diesen Verlagen:

https://www.penguin-readers.de/

Ich denke auch, dass das eine sehr gute Methode ist

1

Leo ist Dein Freund. Es ist zwar gerade in den Anfängen sehr mühsam, aber mir hat es geholfen. Jedes Wort das ich nicht identifizieren konnte einfach in leo eingeben. Im laufe der Zeit kommen die Wörter immer wieder.

Aber versuche es nicht nur mit englischen Romanen, sondern auch mal mit englischer Koversation. Ich treibe mich z.B. seit über 2 Jahrzehnten in einem OnlineRPG unterwegst indem die umgangssprache Englisch ist und ich durch die Konversation mit Muttersprachlaern mehr gelernt habe, als durch bloses lesen.

Nachschauen, auch wenn es ablenkt. Ich lese auch manchmal englische Bücher und trotz des Nachschlagens macht es mir mehr Spaß.

Was möchtest Du wissen?