Buch schreiben mit open office?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuchs doch erst mal, ein Manuskript zu schreiben. Das Buch ist das fertige Produkt. Und bis dahin ist noch eine Menge zu tun. Manuskripte schreibt man (in OpenOffice oder sonstwo) immer in Normseiten (= 60 Anschläge inkl. Leerzeichen x 30 Zeilen = 1800 Anschläge, Times New Roman oder Courier 12 Punkt, 1 1/2 Zeilenabstand). Die Vorlagen kannst du dir zigfach runterladen. Gib nur den Begriff bei Google ein.

Damit hat man auch gleichzeitig ungefähr die Seitenzahl des gedruckten Buches. Wobei es natürlich darauf ankommt, wie groß die Schrift dort gewählt wird, das Seitenformat usw.

Aber beim Schreiben selbst spielt das noch keine Rolle. Die Angabe der Anzahl der Normseiten ist jedoch etwas, womit jeder, der mit Büchern zu tun hat, etwas anfangen kann.


Das kann man so pauschal nicht sagen. Kommt darauf an wie groß das Buch ist und wie groß dann die Schrift darin ist usw.. Schreib einfach bis das Buch fertig ist.

Du kannst in OpenOffice verschiedene Formate einstellen. Die meisten Bücher sind DIN A5 oder DIN A6.

Hi,


die angezeigte Seitenzahl entspricht derjenigen, die ausgedruckt würde, wenn man die von Dir gewählten Seiteneinstellungen benutzen würde.


...und überleg' Dir mal, ob Du nicht auf LibreOffice wechseln willst, der kostenlosen und unabhängigen Fortführung von OpenOffice.


OpenOffice wurde seinerzeit von Sun aufgekauft und mittlerweile an Apache weiterverhökert. Seither "hinkt die Weiterentwicklung etwas" - im Gegensatz zu Libreoffice..


Und natürlich nicht vergessen, ab und zu mal zu sichern (aber das sollte man ja ohnehin tun).


Servus


Was möchtest Du wissen?